Leipziger Buchmesse 2018

12.04.2018 von Aysel Narya Memis

Logo der Leipziger Buchmesse

Veranstaltungsdatum: 14.03.2018 bis 18.03.2018

Veranstaltungsort: Leipziger Messe »

Die Leipziger Buchmesse ist immer ein schöner Ort, um zwei meiner liebsten Hobbys zu vereinen: Bücher und Comics lesen und das Cosplayen. Nach den Diskussionen des letzten Jahres, wurde dieses Jahr noch einer drauf gesetzt. Mein Blickwinkel zur Leipziger Buchmesse 2018.

Die Messe dieses Jahr war für viele Cosplayer und auch für mich sehr durchwachsen. Das Wetter war nicht das beste. Die Kälte und der Schnee sorgten für Schwierigkeiten. Viele kamen nicht zur Messe, da die Straßen zu glatt waren und überall Stau war.  Viele Kostüme waren auch gar nicht auf das kalte Wetter ausgelegt, aber das ist das kleinste Übel. Man weiß sich zu helfen und beißt einfach die Zähne zusammen, denn man freute sich darauf viele Bekannte wieder zu sehen und die Messe zu genießen mit all den Lesungen, Showacts,  Autogrammstunden und den Einkaufsmöglichkeiten.

Wo fängt Toleranz an?

Eines der größeren Übel war die Glashalle. Die riesige Halle mit Runddach, die einige der Ausstellungshallen verbindet. Imbissbuden, kleine Bühnen und Sitzmöglichkeiten waren entlang der Halle aufgestellt und boten sehr viel interessante Zerstreuung, wenn nicht der Regen gewesen wäre. Es regnete in der Glashalle Kondenswasser auf tausende Besucher. Es war kein Platzregen, aber immer wieder kamen Tropfen runter und es war eines der ekligen Erlebnisse in meiner Buchmesse-Besucherkarriere. Den Schweiß und Atem von anderen fremden Leuten in Form von Kondenswasser auf meiner Haut und im Haar kleben zu haben, war und ist keine schöne Erfahrung.

Cosplay: Bayek von Siwa aus Assassin's Creed Origins; Fotograf: Miclast

Cosplay: Bayek von Siwa aus Assassin’s Creed Origins
Fotograf: Miclast

Aber das größte Übel bekam ich gleich an meinem ersten Tag der diesjährigen Buchmesse zu spüren. Normalerweise benutzte ich immer den Eingang, der für die parallel laufenden Manga-Comic-Con (MCC) gedacht war. Dieses Jahr nahm ich einen anderen Eingang, da dieser der nächste zum Parkplatz war. Es lief alles gut, ich kam ganz normal in die Halle, schließlich sind die Tickets für die MCC auch für die Buchmesse gültig. Im Durchgang zu einer anderen Buchmesse-Halle wurde ich von der Security aufgehalten und ermahnt, dass ich nichts in diesen Hallen zu suchen hätte.
Auf die freundliche Frage, warum ich mich denn nicht hier aufhalten dürfe, bekam ich einfach nur eine weitere Ermahnung.

Eigentlich hatte ich vor einige Lesungen anzuhören und mir ein Buch signieren zu lassen. Aber das Verhalten dieses Securityangestellten hat mir eine schlechte Laune gemacht, dass ich die nächsten Tage schlichtweg keine Lust mehr dazu hatte.

Besucher zweiter Klasse?

Nur weil ich nicht in alltäglicher Garderobe auf der LBM 2018 rumlief, wurde ich ermahnt und in die Comic und Manga Halle geschickt.

Nur weil man ein Kostüm trägt, heißt es nicht, dass man sich nicht für die anderen Themengebiete der Messe interessiert.

Die Cosplayer möchten auch die ganzen Messeangebote sehen und nutzen und nicht nur in „IHRE“ Halle verbannt werden. Natürlich benahmen sich nicht alle Messemitarbeiter und Securities so willkürlich. Viele waren hilfsbereit und freundlich. Aber diese wenigen Ausnahmen sorgen für ein Gefühl der Ausgrenzung und sind eine Geste der Respektlosigkeit. Dabei sollte auf einer Buchmesse, die einen rechten Verlag ausstellen lässt, Respekt ganz oben auf der Liste stehen.

Liebe Leipziger Messe,

Ihr habt extra eine Manga-Comic-Con ins Leben gerufen. Damit haben die Comics und Manga viel mehr Raum. Es gibt Händler und Aussteller, Mangaka und Zeichner stellen ihre Werke aus. Cosplayer nehmen am Wettbewerb teil und sorgen auch bei Messebesuchern der LBM für ein Lächeln auf dem Gesicht. Warum gibt es dann diese Willkür? Warum dürfen wir nicht den Rest der LBM genießen? Ja, wir tragen Kostüme. Einige sind ausladend, andere sind kompakter Natur, wiederum andere sind nur aus Schaumstoff oder komplett genäht. Ja, nicht alle Cosplayer können sich benehmen. Aber auch nicht jeder Messebesucher kann sich benehmen.

Wir sind gerne auf der LBM/MCC. Wir sind gerne bei Lesungen dabei. Wir treffen und unterhalten uns gerne mit den anderen Besuchern. Wir machen gerne Fotos. Wir möchten auch nur eine schöne Messe genießen, denn das Ticket ist für die LBM/MCC und nicht nur für einen Teil der Messe. Also, liebe Leipziger Messe, dann behandelt uns so, wie jeden anderen Besucher auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.