Pasta – Original italienisch

3. Februar 2009 von Heike Rau

Pasta

Kategorie:

Autor:

Verlag:

Genre:

ISBN: 9783702011819

Format: Softcover

Seiten: 143

Erscheinungsdatum: 26.03.2008

Sprache: Deutsch

Die italienische Küche ist auch wegen ihrer Pastagerichte beliebt. Nudeln schmecken gut. Sie können auf ganz unterschiedliche Weise zubereitet werden, so dass auch immer für Abwechslung gesorgt ist. Dabei variieren auch die Nudelsorten. Mindestens 300 verschieden Pastavarianten gibt es in Italien, die sich in ihrer Zusammensetzung, vor allem aber in ihrer Form unterscheiden.

Im Buch wird zunächst einmal beschrieben, woran man eine gute Pasta erkennt und wie man sie gekonnt zubereitet. Man kann die Nudeln einfach mit Tomatensauce zubereiten. Klassische Rezepte findet man gleich am Anfang des Buches. Auch ein Pesto etwa nach bekannter Genueser Art bietet sich an. Aber es gibt noch viel mehr zu entdecken.
Der Rezeptteil ist unterteilt. Man unterscheidet zwischen Rezepten für kurze oder lange Pasta. Es gibt Riccoli mit Gemüsesauce, Penne mit Pesto aus grünen Bohnen und Pinienkernen. Lecker sind auch die Zweikornpasta mit Blumenkohl und Oliven oder die Maistagliatelle mit Steinpilzen, Schwertfisch und Thymian.
Auch kalte Nudelspeisen findet man im Buch, wie etwas die Kalte Pasta mit Keimlingen und Gartenkresse.
Sehr spannend ist der letzte Teil des Buches. Hier präsentieren Küchenstars ihre Lieblingsgerichte. Wer also einmal etwas ganz Besonderes kochen möchte oder die Herausforderung sucht, kann sich an Rezepten wie Paccheri mit rohen Scampi auf Kurkuma versuchen, so wie es Chefkoch Antonio Guida vorschlägt.
Dazu muss die Küche natürlich besonders gut ausgestattet sein. Welche Küchengeräte ein Chefkoch zum Pastakochen verwendet, wird im Buch gezeigt – vom Nudeltopf bis zum Käseschneider.

Die Rezeptauswahl ist groß. Es gibt klassische Rezepte, aber auch sehr moderne. Alle Geschmacksrichtungen werden abgedeckt. Es wird mit einfachen Zutaten gekocht, aber auch mit ausgefallenen. So gibt es Gerichte für jeden Tag, aber auch solche, die man zu Festtagen servieren oder in einem Menü unterbringen kann. Gut gefällt, dass nicht nur mit herkömmlichen Nudel aus Weizengrieß gekocht wird. Es kommen auch Gerichte mit Nudeln aus Maisgrieß oder Zweikorn vor.
Es macht sehr viel Spaß, im Buch zu blättern und sich hier inspirieren zu lassen. Die gut gemachten Fotos sprechen für sich.
Die Rezepte sind für vier Personen gedacht. Die Zutatenliste ist unterteilt. Man sieht, welche Nudelsorte genommen werden sollte und was man für die Sauce braucht. Ablesen lässt sich, wie viel Zeit man einplanen muss und auch ob das Gericht leicht oder schwer nachzukochen ist. Das gibt eine gute Orientierung für Anfänger und fortgeschrittenen Hobbyköche.
Die Zubereitungsanleitung ist sehr ausführlich gehalten und damit gut verständlich. Leider ist der Text nicht nach Schritten gegliedert, so dass man ein Lesezeichen benötigt, um nicht in den Zeilen zu verrutschen.
Zu fast jedem Rezept findet man Tipps der Autoren, zum Beispiel zu Variationsmöglichkeiten bei den Zutaten, zur zu verwendeten Nudelsorte oder zu schwierigen Schritten im Zubereitungsvorgang. Bestimmte Eigenschaften der Nudelsorten werden oft auch noch einmal herausgestrichen. Wo das geschieht, findet man ein extra Foto der noch ungekochten Nudelsorte.
Zu jedem Rezept gibt es zusätzlich noch eine Weinempfehlung.
Ein Glossar Ende des Buches hilft, schwierige Begriffe zu verstehen.

„Pasta – Original italienisch“ ist ein Kochbuch, das jeden Nudelliebhaber begeistern dürfte. Die Rezepte sind teilweise so fantasievoll, dass ganz neue Geschmackserlebnisse garantiert sind. Wer meint, Nudeln wären langweilig, wird hier eines Besseren belehrt. Dabei kommen Anfänger und fortgeschrittene Hobbyköche auf ihrer Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.