IÄÄ! Cthulhu! Fhtagn!

18. Dezember 2016 von Marcus Pohlmann

IÄÄ! Cthulhu! Fhtagn!

Kategorie:

Autor:

Zeichner:

Verlag / Publisher:

Genre: ,

Serie:

Spieleranzahl: 2 bis 3 Spieler

Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Spieldauer: 10 bis 30 Minuten

Erscheinungsdatum: 13.10.2016

Sprache: Deutsch

Eine schon beinahe liebgewonnene Tradition ist die alljährliche Veröffentlichung eines neuen Titels für die „Schwarze Serie“ des Sphinx Spieleverlages auf der SPIEL in Essen. Auch 2016 macht dabei keine Ausnahme und mit IÄÄ! Cthulhu! Fhtagn! erblickt ein weiteres Würfelspiel von Henning Poehl das Licht der Spieltische. In diesem versuchen bis zu drei Spieler als Kultanführer Machtpunkte zu sammeln, um den Großen Alten Cthulhu zu beschwören.

Wie schon verschiedene andere Spiele des Verlages, so wird auch Iää! Cthulhu! Fhtagn! in einem kleinen Stoffbeutel geliefert. Dieser enthält neben den Regeln (in Deutsch und Englisch) drei grüne und einen orangenen Marker um Startspieler und verdoppelte Punkte zu kennzeichnen, sowie 20 sechsseitige Würfel. Die Zahlen auf den Würfel werden durch verschiedene Symbole ersetzt, so zeigen die Seiten ein Älteres Zeichen, eins, zwei oder drei Tentakel und zwei Mal den Ausruf „IÄÄ!“. Darüber hinaus werden noch ein Notizzettel sowie ein Stift benötigt, um den aktuellen Punktestand zu dokumentieren.
Zu Beginn bekommt jeder Spieler sechs Würfel aus dem Vorrat zugeteilt und der Startspieler wirft seine Würfel. Das wichtigste Symbol in dieser Phase ist das „IÄÄ!“, ohne das die Beschwörung nicht beginnen kann. Hat der Spieler das passende Symbol gewürfelt (und dies auch mit dem entsprechenden Ausruf verkündet) ist es möglich weitere Würfel mit Tentakeln ebenfalls vor sich abzulegen. Dies sollte mit einem inbrünstigen „Cthulhu!“ kommentiert werden. Ist auch noch ein Älteres Zeichen unter den Symbolen ist der Spieler in der Lage seine Beschwörung direkt mit einem „Fhtagn!“ abzuschließen. In diesem Fall bekommt er die Punkte für die erwürfelten Tentakel gut geschrieben und der nächste Spieler ist an der Reihe.
Der Spieler kann das Älteres Zeichen, in Verbindung mit der Formel „Ph’nglui“ nutzen um einen weiteren Würfel aus der Tischmitte, oder von einem anderen Spieler, seinem Vorrat hinzufügen.
Nur selten gelingt eine komplette Beschwörung mit nur einem Wurf und die Spieler legen Runde für Runde normalerweise einen oder zwei Würfel ab. Sollte dies nicht möglich sein, beispielsweise, weil der Spieler die Reihenfolge der Beschwörungsformel nicht einhalten kann oder will, so kann er einen Würfel in die Tischmitte legen und die Reihe geht an den nächsten Spieler.
Haben alle Spieler ihre Beschwörung erfolgreich beendet (oder sind dabei kläglich gescheitert) erfolgt die Auswertung. Dazu wird die Anzahl der auf den Würfeln abgebildeten Tentakel addiert und mit den gesammelten „IÄÄ!“-Würfeln multipliziert. Beendet ein „Fhtagn!“ die Beschwörung, so bekommt der Spieler die erreichte Anzahl an Machtpunkten gut geschrieben, ist dies nicht gelungen, so gibt es Minus-Punkte. Das Spiel endet wenn ein Spieler 150 Punkte, gleich ob positiv oder negativ, erreicht hat.

Das Grundkonzept von IÄÄ! Cthulhu! Fhtagn! ist nicht sonderlich originell, finde ich doch in meinem Spieleschrank ohne größere Suche mindestens drei Würfelspiele, die im Kern nach eben diesem Prinzip funktionieren. Dennoch macht dieses kleine, leicht zu erlernende Spiel durchaus Spaß, vor allem als schneller Lückenfüller mit Spielern, die einen Bezug zu dieser Thematik haben. Mit der Kombination von zwei Spielen lässt sich auch die geringe Spielerzahl, für mich das einzige Manko des Spieles, leicht beheben. Bei fünf oder gar sechs Spielern ist die Runde deutlich spaßiger und es gibt mehr Interaktion, sprich Würfelklau – die Spieldauer selbst verlängert sich dabei nur unwesentlich. Das ständige Aussprechen merkwürdiger Wörter wirkt für Außenstehende leicht befremdlich und Spieler, die nicht mit dem Cthulhu-Mythos vertraut sind, benötigen vor Beginn ein kurzes Sprachtraining.
Am Spielmaterial gibt es nichts auszusetzen, Würfel, Anleitung und Stoffbeutel sind in ordentlicher Qualität. Die Illustrationen sind stimmig, vor allem die Zeichnung auf dem Beutel gefällt mir sehr gut. Die Anleitung erklärt den Spielablauf ausführlich mit Beispielen und einer Tabelle mit möglichen Wurfergebnissen.

Henning Poehl bleibt seiner Linie treu und liefert mit IÄÄ! Cthulhu! Fhtagn! erneut ein unkompliziertes, schnelles Würfelspiel ab, bei dem die Interaktion zwischen den Spielern nicht zu kurz kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.