Die Delfine von Atlantis

7. Februar 2008 von Heike Rau

Atlantis

Kategorie:

Autor:

Verlag:

Genre:

ISBN: 9783789130373

Format: Hardcover

Seiten: 320

Preis: 13,90

Erscheinungsdatum: 01.07.2007

Sprache: Deutsch

Sheila schleicht sich nachts aus dem Bungalow an den Strand. In wenigen Minuten ist es Mitternacht und sie hat ihren 13. Geburtstag. Draußen auf dem Meer sieht sie Delfine. Nichts hält sie mehr am Ufer. Sie geht ins Wasser, um mit den Delfinen zu schwimmen. Dort draußen muss sie an ihren Vater denken, den sie nie kennen gelernt hat. Sie wiederholt ein Gedicht, dass sie auf einer Karte von ihm, die ihre Mutter verwahrt, gelesen hat. Da passiert das Unglaubliche. Sheila verwandelt sich in einen Delfin. Der Vers ihres Vater scheint ein Zauberspruch zu sein. Die zweite Strophe verwandelt Sheila wieder in einen Menschen.
Ihrer Mutter oder gar deren Freund und dessen Tochter, mit denen sie hier auf Sardinien Urlaub macht, verrät Sheila nichts. Aber wieder schleicht sie sich an den Strand und verwandelt sich in einen Delfin. Diesmal befreit sie einen anderen Delfin aus einer Unterwasserfalle. Er verwandelt sich vor ihren Augen in einen Jungen. Sheila erfährt von ihm, dass sie genau wie er ein Meereswandler ist. Möglicherweise hat sie das von ihrem Vater geerbt, so wie Mario von seiner Mutter. Wenig später folgt Marios Mutter dem Ruf Zaidons aus Angst um ihren Sohn. Zaidon verfolgt die Meereswandler, die große Angst vor dem Lord der Tiefe haben.
Zusammen machen Mario und Sheila sich auf die Suche nach der Mutter. Ihr Weg führt sie zum Teufelsmaul im Meer, einem Ort, den Delfine meiden. Zaidon verlangt von den Kindern, Bruchstücke des Weltensteins zu finden. Aber die Zeit läuft davon, denn er zapft Marios Mutter in dieser Zeit Lebensenergie ab.

Die Autorin lässt die Legende um Atlantis wieder auferstehen. Zaidons Ziel ist es, dass Tor in diese andere Welt wieder zu öffnen und es zu beherrschen.
Die Kinder spielen in diesem Buch dabei die entscheidende Rolle, sind sie doch ausersehen, eine alte Prophezeiung zu erfüllen. Die Suche der Kinder nach den Bruchstücken in den sieben Weltmeeren wird sehr spannend beschrieben. Es versteht sich von selbst, dass diese Reise, die die Kinder in Delfingestalt machen, sehr abenteuerlich ist. Die Autorin hat sich viele spannende Szenen einfallen lassen. So begegnen den Kindern Geisterpiraten, Tiefseemonstern, Seeungeheuern und müssen Naturgewalten wie Hurrikans und Eisstürmen trotzen.
Was den Leser, ab etwa 12 Jahren erwartet, sieht man schon dem Cover an, das nicht zu viel verspricht. Die Geschichte mutet genauso märchenhaft und magisch an, wie es der Bucheinband zeigt.
Das Buch ist in einem leicht lesbaren Stil geschrieben. So lässt es sich leicht wegschmökern und bringt Kindern damit viele schöne, aufregende Lesestunden. Es ist eine Reise in eine zauberhafte Welt unter Wasser, die zum Träumen anregt. Man fühlt mit den Kindern, die eine wirklich schwierige Aufgabe zu erfüllen haben, und die in ihrem Charakter so gut beschrieben sind, so dass man glaubt sie gut kennen zu lernen. Auch als Delfine haben sie ihre menschlichen Züge und Denkweisen behalten. Aber in ihren Fähigkeiten haben sie Menschen einiges voraus.

Fazit: Die Geschichte beeindruckt durch ihren Ideenreichtum. Sie ist leicht lesbar und wirklich spannend gemacht. Es ist ein Lesevergnügen, das sich Fans fantastischer Literatur auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.