Unmatched – Cobble & Fog

27.03.2022 von M.P.

Unmatched - Cobble & Fog

Kategorie:

Autor: , ,

Zeichner: ,

Entwickler: ,

Verlag / Publisher:

Genre: , , ,

Serie:

Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler

Altersempfehlung: ab 9 Jahren

Spieldauer: ca. 30 Minuten

Erscheinungsdatum: 27.10.2021

Sprache: Deutsch

Bei Amazon bestellen

Mit der Unmatched-Reihe veröffentlichen Iello eine Mischung aus Tabletop- und Brettspiel. Dabei treten zwei oder vier Charaktere aus Literatur, Mythologie oder Historie gegeneinander an. In den meisten Fällen haben diese Figuren nichts miteinander gemein, beispielsweise wenn König Artus im Kampf gegen die Medusa antritt oder Robin Hood auf Bigfoot trifft. Von diesem Schema weicht die vorliegende dritte Box Unmatched – Cobble & Fog ein Stück weit ab. Alle Charakter haben ihre Heimat im London des 19. Jahrhunderts: Graf Dracula, Sherlock Holmes, der Unsichtbare und Dr. Jekyll mit seinem Alter Ego Hyde.

Was steckt drin?

Dem Thema entsprechend zeigt der Spielplan auf der einen Seite ein Herrenhaus mit den umliegenden Parkanlagen. Die andere Seite ist einem viktorianischen Straßenzug vorbehalten. Auf beiden Plänen sind runde Felder mit schwarzen Verbindungen aufgedruckt, auf denen sich die Spieler entlang bewegen, außerdem gibt es vier Startpunkte. Das Herrenhaus verfügt zudem über Geheimgänge, die schnelle Positionswechsel ermöglichen.

Holmes & Watson gegen Jekyll & Hyde

Holmes & Watson gegen Jekyll & Hyde

Im Zentrum des Spiels stehen jedoch die vier Charaktere. Von diesen verfügt jeder über eine eigene Spielfigur, ein Lebensrad und eine Charakterkarte. Hier sind Informationen über Lebenspunkte, Bewegungsreichweite, Angriffsmöglichkeiten und Zusatzregeln gesammelt. Außerdem gibt es für jeden Helden ein individuelles Deck aus 30 Karten. Diese kommen in verschiedenen Spielsituationen zum Einsatz, bestimmen die Kampfkraft oder geben besondere Vorteile.

Außerdem gibt es für jeden Charakter noch individuelles Spielmaterial. Bei Sherlock Holmes ist beispielsweise sein „Sidekick“ Dr. Watson dabei, der über ein eigenes Lebensrad und Sonderregeln verfügt. Der Graf streift mit seinen drei Bräuten über das Spielfeld und der Unsichtbare nutzt Nebelschwaden. Dr. Jekyll wechselt im Spielverlauf zu Mr. Hyde und wieder zurück. Die Regeln finden in der 20seitigen Anleitung Platz.

Wie wird’s gespielt?

Jeder Spieler wählt seinen Helden, nimmt das dazugehörige Spielmaterial und platziert die Figur auf einem der Startpunkte. Anschließend mischt er die Aktionskarten und zieht von diesem Stapel fünf Handkarten.
Ist ein Spieler an der Reihe, muss er zwei Aktionen ausführen. Insgesamt stehen drei verschiedenen Aktionen zur Auswahl. Beim „Manöver“ zieht der Spieler eine Handkarte. Außerdem kann er seinen Helden entsprechend der Reichweite über das Spielfeld ziehen. Diese Bewegung kann durch das Ausspielen von Karten erhöht werden. Mit der „Planung“-Aktion wird eine entsprechende Planungskarte genutzt. Mit diesen kann sich ein Spieler beispielsweise die Handkarten seines Gegners anschauen, Lebenspunkte regenerieren oder besondere Bewegungsregeln nutzen.

Der Unsichtbare attackiert Dracula

Der Unsichtbare attackiert Dracula

Die dritte und letzte Aktionsmöglichkeit ist der „Angriff“. Dabei attackiert ein Held seinen Gegner mittels Nah- oder Fernkampfangriff. Der Angreifer wählt dafür eine entsprechende Handkarte aus. Wenn der Verteidiger dies möchte, darf er ebenfalls eine Karte spielen. Die Karten werden gleichzeitig aufgedeckt; der Schaden entspricht dabei der Höhe des angegebenen Wertes abzüglich der Verteidigung. Bei den meisten Karten kommen außerdem noch weitere Effekte hinzu. Beispielsweise wechselt Mr. Hyde zurück zu Dr. Jekyll, der Unsichtbare annulliert die gegnerische Karte, Dracula bewegt sich weg oder Holmes zieht neue Handkarten. Hat ein Spieler zwei Aktionen ausgeführt, endet sein Zug und der Mitspieler ist an der Reihe.

Das Spiel endet, wenn ein Held keine Lebenspunkte mehr hat.

Kann das Spiel was?

Mit einem klassischen Brettspiel hat Unmatched – Cobble & Fog nur wenig zu tun. Eher handelt es sich hier um die stark reduzierte Variante eines Skirmish-Tabletops. Die Regeln sind dabei einfach und übersichtlich gehalten, so dass die Einstiegshürde niedrig ist. Für eine schnelle Partie eignet sich dieses Format hervorragend, zumal sich jeder Charakter deutlich in der Spielweise unterscheidet. Dabei haben sich die Autoren stark am fiktiven Hintergrund der Figur orientiert. Dies spiegelt ihre Besonderheiten wieder – was für mich einen Großteil des Reizes ausmacht. Trotz des Titels sind die Helden recht ausgeglichen und die Spielbalance ist bei jeder getesteten Paarung (und der nötigen Spielerfahrung) erhalten geblieben.

Alle Teile der Unmatched-Serie lassen sich miteinander kombinieren, so dass beispielsweise Sindbad vor viktorianischer Kulisse gegen Achilles antreten kann. Laut Anleitung lässt sich eine Partie auch zu viert in Zweier-Teams spielen. In der Praxis hat sich dies jedoch auf Grund der geringen Spielfeldgröße als nicht wirklich praktikabel erwiesen. Bei vier Figuren und etwaigen Sidekicks bleibt kaum Raum zum Manövrieren.

Hübsche Figuren

Hübsche Figuren

Sehr gelungen finde ich die Aufmachung des Spiels. Die Regeln sind ausgesprochen verständlich geschrieben und gehen auf die verschiedenen Situationen ein. Passend zum Thema sind in dem Heft auch einige zeitgenössischen Anzeigen verteilt. Diese tragen zwar zum eigentlichen Spiel nichts bei, unterstützen aber die Atmosphäre. Auch die Kartenillustrationen tragen dazu bei, wobei hier der Fokus auf der Lesbarkeit der Texte liegt. Die wenigen Symbole sind praktisch selbsterklärend und sorgen für Übersichtlichkeit.

Die Figuren der Helden sind detailliert gestaltet und eindeutig erkennbar – selbst im Falle des Unsichtbaren. Der graue Kunststoff wurde zusätzliche mit einer schwarzen Wash überzogen, so dass die Figuren schon eine gewisse „Tiefe“ aufweisen. Papp- und Plastik-Marker sind, ebenso wie die Karten, von guter Qualität. Das Inlay der Schachtel sorgt für Übersichtlichkeit und bietet allen Materialien einen sicheren Platz.

Die Kartentypen

Die Kartentypen

Die Informationen auf der deutschen Homepage von Iello sind leider etwas dürftig. Mehr Wissenswertes gibt es jedoch unter dem Link für die erste Veröffentlichung der Serie. Hier bekommen die Spieler neben einem kleinen Trailer auch die Kurzanleitung für das Spiel. Bei den Entwicklern von Restoration Games gibt es einen Ausblick auf kommende Sets, beispielsweise mit Superhelden, Dinosauriern oder Filmcharakteren.

Tabletop-Spieler mit wenig Zeit dürften sich über Unmatched – Cobble & Fog freuen. Aber auch für Brettspieler ohne Berührungsängsten vor diesem Genre eignet sich das Spiel sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.