So ein Mist

28.06.2019 von Marcus Pohlmann

Kategorie:

Autor:

Zeichner:

Verlag / Publisher:

Genre:

Spieleranzahl: 3 bis 6 Spieler

Altersempfehlung: ab 6 Jahren

Spieldauer: ca. 15 Minuten

Erscheinungsdatum: 26.04.2019

Sprache: Deutsch / Englisch

Bei Amazon bestellen

Abacusspiele machen mit diesem Würfelspiel einen kleinen Ausflug auf den Bauernhof. Hier müssen die Spieler alles daran setzen, um das leckere Futter zu ergattern und den unvermeidbaren Hinterlassenschaften der Tiere auszuweichen. Der bereits mehrfach ausgezeichnete Autor Rüdiger Dorn hat für So ein Mist, zumindest meines Wissens nach, zum ersten Mal mit dem Dreieicher Verlag zusammengearbeitet.

Was steckt drin?

In der quadratischen Schachtel liegen sowohl eine Anleitung in deutscher als auch in englischer Sprache. Hinzu kommen fünf braune, sechsseitige Würfel mit goldenen Punkten. Das eigentliche Spielmaterial besteht jedoch aus den sechs Holz-Tieren (den Spielerfiguren) und den dazugehörigen Karten. Für jedes Tier (Schwein, Huhn, Kuh, Pferd, Hase und Schaf) gibt es acht Wegkarten. Fünf dieser Karten mit Futter bringen Pluspunkte, die Mistkarten ziehen dagegen Punkte ab. Außerdem gibt es noch sechs neutrale Wegkarten.

Wie wird’s gespielt?

Jeder Spieler zieht eine Tierkarte, bekommt die dazugehörige Holzfigur und die entsprechenden Wegkarten. Die überzähligen Tiere mit ihrer Ausstattung kommen zurück in die Schachtel. Jeder Spieler legt seine Wegkarten vor sich, als verdeckten Nachziehstapel, ab. Je nach Spieleranzahl wird entweder keine, eine oder zwei Karten an die Sitznachbarn weitergereicht. Diese bilden die Basis für den, ebenfalls verdeckten, Wertungsstapel des jeweiligen Spielers.

Ungewöhnlicher Spielfeldaufbau

Anschließend wird eine Karte von jedem Spielers zusammen mit den neutralen Wegkarten gemischt und kreisförmig ausgelegt. Die Spieler platzieren ihre Figuren nun unterhalb ihrer eigenen Karte und das Wettrennen um das leckere Futter kann beginnen.
Wenn ein Spieler an der Reihe ist, nimmt er einen Würfel und wirft diesen. Nun hat er zwei Optionen: Er ist mit dem Ergebnis zufrieden und zieht seine Figur eine entsprechende Anzahl Felder vor. Landet er auf einem Feld, auf dem kein anderes Tier steht, nimmt sich der Spieler die Wegkarte und schiebt diese unter seinen Punktestapel. Sollte bereits ein anderer Spieler mit seiner Figur an dieser Stelle stehen, so muss dieser die Wegkarte nehmen. Anschließend zieht der aktive Spieler eine Karte von seinem Nachziehstapel und legt diese an die nun leere Stelle.
Ist der Spieler jedoch mit seinem Wurfergebnis nicht zufrieden, kann er einen (oder mehrere) weitere Würfel nutzen. Kommt dabei jedoch eine gleiche Zahl heraus, so muss er diese nehmen. Auch hier zieht er eine entsprechende Anzahl Felder vor und nimmt die Karte.
Gespielt wird so lange, bis alle Karten vom Nachziehstapel aufgebraucht sind. Anschließend zählen die Spieler die Karten auf ihrem Punktestapel. Der Spieler mit den meisten Siegpunkten gewinnt.
Drei weitere Spielvarianten bieten zusätzliche Abwechslung, beispielsweise in dem die Punktzahl der eigenen Karten verdoppelt wird oder zu Beginn keine Karten weitergegeben werden.

Kann das Spiel was?

Lila Kuh…

Mit So ein Mist liefert Rüdiger Dorn ein spaßiges, einfaches Würfelspiel ab, das sich sehr gut für den Spielernachwuchs eignet. Eine Partie spielt sich schnell, mit den optionalen Regeln gibt es Abwechslung und sogar ein wenig Taktik. Allerdings hat das Spiel auch ein erstaunlich hohes Ärgerpotential, was es auch für eine reine Erwachsenenrunde unterhaltsam macht. Ganz gleich, in welcher Besetzung die Spieler auf Futtersuche gehen – es macht einfach Spaß, sich mit seiner Figur die dicksten Futterbrocken zu schnappen und den Mitspielern nur die Überreste zu hinterlassen.
Marek Bláha setzt die Spielthematik sehr passend mit seinen Illustrationen um. Sowohl die Tiere als auch Futter und Mist sind liebevoll gezeichnet und lassen die Spieler schmunzeln. Auch die Spielfiguren können sich sehen lassen – vor allem hat mir jedoch die Farbgebung der Würfel gefallen.

Schickes Material

Mehr Informationen zum Spiel, und auch die Regeln, stellen Abacusspiele auf ihrer Homepage zur Verfügung.

Mit So ein Mist ist dem Verlag ein Kinder- und Familienspiel gelungen, das durchaus auch den „Großen“ Spaß machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.