Schaben jagen

10.11.2018 von Marcus Pohlmann

Schaben jagen

Kategorie:

Autor:

Zeichner: ,

Verlag / Publisher:

Genre: ,

Spieleranzahl: 1 Spieler

Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Erscheinungsdatum: 25.10.2018

Sprache: Deutsch

Bei Amazon bestellen

Ungeziefer in der Küche zu haben ist keine schöne Angelegenheit! Das weiß natürlich auch der moses.-Verlag und schickt daher einen einzelnen Spieler in den Kampf gegen die achtbeinigen Störenfriede. In Schaben jagen muss er den Tieren mit Sauger und Stiefel zu Leibe rücken – allerdings steht bei diesem Logik-Spiel nur eine begrenzte Anzahl an Zügen zur Verfügung.

Was steckt drin?

Die Ausgangssituation

Die Ausgangssituation

Das quadratische Spielfeld ist in 7 x 7 schwarz-weiße Felder aufgeteilt, die zur besseren Orientierung alphabetisch und nummerisch gekennzeichnet sind. Verschieden hohe, ebenfalls quadratische, Spielsteine stehen für die sechs Schaben, sechs Kisten und den Kammerjäger bereit. Mit 18 Bewegungskarten kann die Figur des Kammerjägers sich drehen, nach vorne und hinten ziehen oder auch Kisten entfernen. Auf 50 großformatigen, doppelseitig bedruckten Karten finden sich die Anleitung sowie 80 Szenarien mit den dazugehörigen Lösungen – aufgeteilt in verschiedene Schwierigkeitsstufen.

Wie wird’s gespielt?

Die ersten Karten geben dem Spieler einen Überblick über seine Zugmöglichkeiten und lassen ihn die Figur des Kammerjägers probehalber durch die Küche manövrieren. Je nach gewähltem Szenario werden Hindernisse, Schaben und Spielfigur auf dem Feld platziert. Auch stehen dem Spieler einige Bewegungskarten zur Verfügung, deren Art und Anzahl ebenfalls festgelegt sind.

Verzockt...

Verzockt…

Der Spieler muss nun überlegen in welcher Reihenfolge er seine Bewegungskarten einsetzen will um alle Schaben zu erlegen. Hat er sich für eine Karte entschieden, kann der Spieler seine Figur entsprechend bewegen, nach links und rechts drehen oder Hindernisse aus seinem Weg entfernen, sowie eine beliebige Anzahl Felder in die jeweilige Blickrichtung ziehen. Befindet sich ein Insekt vor ihm in der Reihe wird es eingesaugt, zieht er über eine Schabe, wird diese zertreten. Hat der Spieler seine Karte abgehandelt, bewegen sich alle verbliebenen Insekten ein Feld weit in ihre Blickrichtung. Stoßen sie dabei auf ein Hindernis drehen um und gehen wieder zurück. Nun führt der Spieler seine nächste Aktion aus.
Gelingt es, mit den vorhandenen Aktionskarten alle Schaben zu beseitigen, so gewinnt der Spieler das Szenario und kann sich neuen Aufgaben widmen. Schafft er es dagegen nicht, kann er einen neuen Anlauf starten – oder sich die Auflösung auf der Rückseite der Karte durchlesen.

Kann das Spiel was?

Alleine unter Schaben

Alleine unter Schaben

Ich muss gestehen, dass Schaben jagen für mich mittlerweile einen leichten Suchtfaktor hat. Sind die ersten Szenarien ohne große Schwierigkeiten zu lösen, erfordern spätere Ungeziefer-Jagden doch einen erheblich größeren Planungsaufwand und (zumindest in meinem Fall) mehrere gescheiterte Anläufe. Allerdings ist der Ehrgeiz alle Krabbeltiere zu erlegen doch groß genug, dass ich nicht die abgedruckten Lösungen bemühe. moses. veröffentlicht mit diesem kleinen, aber sehr feinen, Spiel von Marco Teubner ein knackiges Logik-Rätsel, dass durch die vielen beiliegenden Szenarien auch über einen längeren Zeitraum unterhalten kann.
Wie eigentlich immer bei den Spielen des Verlages sieht auch hier das Spielmaterial ziemlich gut aus. Spielbrett und Karten sind stabil, die verschiedenen Höhen der Holzklötzchen machen eine Unterscheidung einfach. Der Aufbau der Karten ist nahezu selbsterklärend, ebenso wie die genutzten Piktogramme. Einzig ein paar mehr der putzigen Schaben-Illustrationen hätte ich mir gewünscht – beschränken sich diese doch nur auf die Schachtel und eine Handvoll Karten.
Die Anleitung, sowie einige Szenarien als Anschauungsmaterial gibt es auf der Homepage des moses.-Verlages.

Schaben jagen macht riesigen Spaß, erfordert sorgfältige Planung und eignet sich hervorragend für eine kurze (oder auch längere) Runde zwischendurch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.