Hochspannung

14.06.2019 von Marcus Pohlmann

Kategorie:

Autor:

Zeichner:

Verlag / Publisher:

Genre: ,

Spieleranzahl: 2 bis 6 Spieler

Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Spieldauer: ca. 20 Minuten

Erscheinungsdatum: 30.01.2019

Sprache: Deutsch

Bei Amazon bestellen

Mathe gehörte in der Schule nicht unbedingt zu meinen Stärken. Auch heute greife ich lieber zum Taschenrechner, als dass ich meine Grauen Zellen bemühe – allerdings fehlt mir diese Option bei Hochspannung. Bei diesem Kartenspiel von Amigo müssen bis zu sechs Spieler (unter Zeitdruck) kleine Multiplikationsaufgaben lösen.

Was steckt drin?

In der Schachtel liegen 61 Spielkarten. Auf jeder Karte befindet sich eine Aufgabe des kleinen Einmaleins im Zentrum. In den Kartenecken stehen außerdem zwei Zahlen. Die doppelseitige Anleitung enthält neben den Regeln auch einen Link zum Video-Tutorial und Hinweise zur Kombination mit dem Vorgänger Unter Spannung.

Wie wird’s gespielt?

Die Karten werden gleichmäßig unter allen Spielern verteilt, vier Karten sind Handkarten. Die restlichen Karten bilden den Nachziehstapel. Die letzte verbliebene Karte wird aufgedeckt und gibt die erste Aufgabe vor.

Die Funken fliegen

Die Spieler agieren gleichzeitig und vergleichen das Ergebnis mit ihren Karten. Befindet sich in den Ecken eine Zahl, die auch in der Lösung vorkommt, so nennt der Spieler das Ergebnis und legt seine Karte ab. Ist die Aufgabe beispielsweise “4 x 7” können die Spieler sowohl eine Karte mit einer “2” als auch mit einer “8” ausspielen. Diese abgelegte Karte gibt nun die nächste Aufgabe vor. Die Spieler können beliebig viele Karten von ihrem Stapel ziehen, um ihre Hand aufzustocken.
Ein Spiel endet, wenn ein Spieler seine letzte Karte auf der Hand hat. Diese legt er verdeckt auf den Stapel mit den Aufgaben und hat damit die Partie gewonnen.

Grade nochmal gutgegangen

In der Anleitung finden sich daneben noch Regeln für ein kleines Turnier. Für jede Karte, die ein Spieler am Ende einer Partie hat, erhält er einen Minuspunkt. Der Spieler, der am Ende der vierten Partie die wenigsten Punkte hat, gewinnt. Zusammen mit Unter Spannung ist es möglich, eine weitere Variante zu spielen. Beide Spiele werden zusammen gemischt und die Karten entsprechend der jeweiligen Regeln abgelegt.

Kann das Spiel was?

Die Rechenaufgaben von Hochspannung sind glücklicherweise nicht übermäßig kompliziert – selbst ich komme dabei ohne elektronische Unterstützung aus. Allerdings ist es gar nicht so einfach, das Ergebnis mit den eigenen Karten abzugleichen, wenn gleichzeitig noch fünf andere Spieler das Gleiche machen. Dieser Zeitdruck ist es, der das Spiel spannend macht und für teils extrem schnelle Partien sorgt. Auch jüngere Spieler kommen sehr gut mit den Aufgaben zurecht – und sind meist sogar schneller als die Erwachsenen.

Auch ohne Taschenrechner lösbar

Insgesamt ein wirkliches schönes, schnelles Spiel, das Spaß macht und Kopfrechnen trainiert.
Die Kartengestaltung ist sehr übersichtlich gehalten, die gute Lesbarkeit der Zahlen steht im Vordergrund. Die wechselnden farbigen Hintergründe mit ihren Blitzmustern lenken dabei nicht vom Wesentlichen ab, lockern aber das Design auf. Die Regeln sind übersichtlich und verständlich erklärt, bebilderte Beispiele helfen ebenfalls.
Wie gewohnt liefern Amigo auf ihrer Homepage nicht nur die Anleitung als Download, sondern auch einen Erklär-Video und Informationen zum Vorgänger Unter Spannung.

Man muss kein Mathe-Genie sein um mit Hochspannung Spaß zu haben – durchschnittliche Rechenfähigkeiten reichen vollkommen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.