Einstiege ins Entsetzen

03.09.2022 von Marcus Pohlmann

Einstiege ins Entsetzen

Kategorie:

Autor: , ,

Zeichner: ,

Entwickler:

Verlag / Publisher:

Genre: , ,

Serie:

Erscheinungsdatum: 20.05.2022

Sprache: Deutsch

Bei Amazon bestellen

Es ist nicht immer einfach, neue Spieler für ein Rollenspielsystem zu gewinnen – oder gar als unerfahrener Spielleiter selbst eine Runde zu starten. Häufig sind die Regelwerke zu umfangreich oder abstrakt und schrecken schon beim bloßen Blick ins Buch ab. Pegasus Press machen es potentiellen Spielern etwas einfacher und haben für ihr Cthulhu-Rollenspiel bereits einige „Starthilfen“ im Programm, beispielsweise die wichtigsten Regeln in Kurzfassung. Da bietet sich eine deutschsprachige Version der Abenteuersammlung Einstiege ins Entsetzen, im Original veröffentlicht von Chaosium geradezu an.

Um was geht es?

Die Einleitung liefert einige Informationen zu den drei Abenteuern. Das Hauptaugenmerk des 88seitigen Bandes liegt jedoch beim Leiten und Spielen einer Runde Cthulhu. Der Leser findet hier einen kurzen Regelüberblick, eine Beschreibung verschiedener Spielsituationen und bekommt eine Erklärung des Charakterbogens und einiger Spielkonzepte.

Das erste Abenteuer, „Die Nekropole“, führt die Spieler im Jahr 1924 nach Ägypten, genauer gesagt ins Tal der Könige. Hier sind sie Teilnehmer einer kleinen Ausgrabungsgruppe und eingeschlossen in einer Grabkammer. Recht schnell finden sie dabei heraus, dass sich in dem Grab außer ihnen noch etwas sehr Altes, sehr Böses und sehr Wütendes befindet. Das Abenteuer ist konzipiert, um in einer Stunde Realzeit durchgespielt zu werden – beispielsweise auf Conventions oder bei Einführungsrunden. Eine Handvoll vorgefertigter Investigatoren mit Hinweisen zum Charakter, Tipps zum Zeitmanagement und dem Ablauf komplettieren dieses erste Szenario.

Der Frage „Was ist da im Keller?“ Müssen die Spieler im zweiten Abenteuer nachgehen. Im Auftrag eines Anwaltsbüros suchen sie nach Spuren für ein mögliches Verbrechen bzw. der Unschuld ihres Mandanten. Seinen Anfang nimmt das Szenario im Frühjahr 1929 in New York, die eigentliche Handlung ist aber in einer einsamen Waldhütte im ländlichen Vermont angesiedelt. Erfahrene Horrorfilm-Konsumenten wissen, dass in einsamen Waldhütten nichts Gutes wartet – dieses Abenteuer macht dabei keine Ausnahmen. Auch hier gibt es wieder einen groben Rahmen für den zeitlichen Ablauf, sowie fertige Ermittler mit kurzen Hintergrundgeschichten.

Während die beiden ersten Settings eher fernab der Zivilisation liegen, spielt „Der tote Gast“ mitten im Herzen der Stadt Providence. Die Investigatoren wohnen im Sommer 1931 als Mieter in Ma Shanks Boarding Haus, als einer der anderen Bewohner tot in seinem Zimmer aufgefunden wird. Hilfe durch die Polizei lässt auf sich warten und so machen sich die Spieler daran, die merkwürdigen Todesumstände zu untersuchen. Der Aufbau ähnelt den beiden vorangegangen Abenteuern, was zeitlichen Ablauf und die Vorbereitung der Charaktere angeht – nutzt aber als Ort der Handlung eine winzige Mietwohnung.

Gehört der Band in die Sammlung?

Einstiege ins Entsetzen macht es für Spielleiter, aber auch Spieler, leicht, in den Cthulhu-Mythos einzusteigen. Die Abenteuer sind einfach gehalten, gut strukturiert und bieten (fast) alles, was ein Rollenspiel in diesem Setting haben sollte: Ermittlungsarbeit, Wahnsinn, obskure Wesenheiten, mysteriöse Artefakte und auch ein wenig Action. Durch die ausführlichen Hinweise ist der Vorbereitungsaufwand für den Spielleiter sehr überschaubar und eignet sich sehr gut für „Zwischendurch“. Orte und Zeiten lassen sich, zumindest bei den letzten beiden Abenteuern, problemlos auf die Bedürfnisse der Gruppe anpassen. So können sie auch in eine größere Kampagne eingebettet werden oder dienen als Einstieg in eine neue Runde.
Die Aufmachung des Bandes folgt dem üblichen Schema der „kleinen“ Veröffentlichungen für das Rollenspiel: Einfaches, übersichtliches Layout, Druck in Schwarz-Weiß und eine Mischung aus Illustrationen und Fotografien. Hinzu kommen die Hand-Outs am Ende jedes Abenteuers und alternativ zum Herunterladen auf der Seite des Verlages.

Mehr Informationen zum Abenteuerband finden sich auf der Homepage von Pegasus Spiele. Die dazugehörigen Hand-Outs gibt es HIER. Zusätzliches Material zum Spielsystem, gibt es ebenfalls an dieser Stelle.

Für neue Spielleiter (und auch Spieler) bietet Einstiege ins Entsetzen einen hervorragenden Startpunkt in den Mythos. Aber auch erfahrene Investigatoren kommen hier voll auf ihre Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.