Claim 2

13.05.2019 von Marcus Pohlmann

Claim 2

Kategorie:

Autor:

Zeichner:

Entwickler:

Verlag / Publisher: ,

Genre: ,

Serie:

Spieleranzahl: 2 oder 4 Spieler

Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Spieldauer: ca. 25 Minuten

Erscheinungsdatum: 25.10.2018

Sprache: Deutsch

Bei Amazon bestellen

Der Sieger beim ersten Teil von Claim konnte sich leider nicht lange über die Königswürde freuen! Plötzlich (aber gar nicht unerwartet) ist er verschieden und schon wieder ermitteln die Spieler einen neuen Herrscher. Claim 2 führt fünf neue Fraktionen ein, deren Unterstützung sich die Thronanwärter sichern müssen. Beide Spiele lassen sich kombinieren – damit sind auch Spielrunden mit bis zu vier Spielern möglich. Wie schon der Vorgänger, so wird auch dieses Spiel von White Goblin Games auf dem heimischen Markt von Game Factory vertrieben.

Was steckt drin?

In der kleinen Schachtel liegen zwei Übersichtskarten, ein Blatt mit den regulären Spielregeln und ein weiteres Blatt, auf dem die Kombination dieses Spiels mit dem Vorgänger erklärt wird. Den Hauptteil des Spielmaterials machen jedoch die 52 Karten aus, die sich in fünf Fraktionen aufteilen. Auf jeder Karte findet sich eine Illustration der Kreatur sowie das Fraktionssymbol und der Stärkewert.

Der Aufbau gleicht dem ersten Teil

Der Aufbau gleicht dem ersten Teil

Von den Drachen, Trollen und Seher gibt es jeweils 10 Karten mit Werten zwischen 0 und 9. Dagegen sind 13 Gnome im Spiel vorhanden, die Zahlenwerte sind dabei ungleichmäßig verteilt, beispielsweise 3 Karten mit dem Wert 1. Von den Riesen sind nur 9 im Spiel, auch hier ist die Verteilung unterschiedlich. Jede Fraktion verfügt außerdem noch über eine besondere Fähigkeit, die entweder in Phase 1 oder 2 zum Tragen kommt. So erlauben es die Seher nach einer gewonnenen Runde, die verdeckte Karte vom Nachziehstapel anzusehen und statt der aufgedeckten Karte zu nehmen. Spielt ein Spieler als letzte Karte eines Stiches einen Drachen aus, so beginnt er die nächste Runde. Pro Runde kann nur ein Troll auf den Punktestapel gelegt werden – überzählige Trolle bleiben für spätere Runden liegen. Spieler legen Gnome offen vor sich ab – Riesen (mit gleichem Stärkewert) können sie dort komplett aus dem Spiel entfernen.

Wie wird’s gespielt?

Die Regeln für zwei Spieler sind identisch mit Claim. Eine ausführliche Beschreibung gibt es auf unserer Seite bei der Rezension des Spiels.

Großer Drache schlägt kleinen Drachen

Großer Drache schlägt kleinen Drachen

Beide Spiele miteinander kombiniert, ermöglichen es drei Spielern gegeneinander oder vier Spielern als Zweier-Teams um den Thron zu kämpfen. Dafür werden die Karten von fünf Fraktionen abgelegt – zwingend entweder Ritter und Kobolde oder Riesen und Gnome, sowie drei weitere Rassen. Im Spiel zu dritt erhält jeder 12 Handkarten, bei vier Spielern dagegen nur 9.
Auch hier werden zwei Stichphasen gespielt, wobei in Phase 1 zwei Karten aufgedeckt werden. Der Rest des Spielablaufes und auch die Siegbedingungen bleiben unverändert. Es gewinnt der Spieler oder das Team, das am Ende der zweiten Phase die Unterstützung der meisten Fraktionen, also die meisten Karten, hat.

Kann das Spiel was?

Im Prinzip gilt für Claim 2 das gleiche, was ich bereits über den ersten Teil des Stichspiels geschrieben habe. Die Partien laufen schnell und unkompliziert ab, bieten dabei aber durchaus taktischen Tiefgang. Dies ändert sich nicht im Wesentlichen bei drei Spielern, allerdings lässt sich die Kartenhand der Gegenspieler hier schlechter einschätzen. Dies fügt dem Spiel eine unberechenbare Komponente hinzu und sorgt für ein abwechslungsreiches Spielerlebnis. Auch bei vier Spielern funktioniert das Spiel wunderbar, lebt dabei aber viel von der Zusammenarbeit innerhalb des Teams. Scott Almes hat mit dieser Erweiterung nicht nur die Fraktionsauswahl erweitert, sondern die zwei ausgesprochen gelungene Spielvarianten mitgeliefert.

 

Die Anführer der fünf Völker

Die Anführer der fünf Völker

Auch beim zweiten Teil durfte Mihajlo Dimitrievski die Illustrationen beisteuern und enttäuscht nicht. Jede Fraktion hat ihren unverwechselbaren Charakter: Niedliche Drachenbabys, tumbe Trolle, wehrhafte Gnome und Furcht einflößende Riesen bedienen dabei sämtliche Erwartungen. Einzig die Seher sind schon fast zu normal dargestellt. Die Regeln sind klar und präzise formuliert und die Karten hochwertig – da gibt es keinen Grund zur Kritik.
Game Factory stellen auf ihrer Homepage die Spielanleitung als Download zur Verfügung. Außerdem finden sich hier mehr Informationen zum Spiel und natürlich zum Vorgänger.

Für Fans des ersten Teils ist Claim 2 ein Pflichtkauf! Eine größere Fraktionsauswahl, mehr Spieler und nicht zuletzt die erneut gelungenen Illustrationen sprechen für dieses Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.