Berlin 2080 (Shadowrun 6 Quellenbuch)

10.03.2020 von Joanna Lenc

Cover Berlin 2080 (Shadowrun 6 Quellenbuch)

Kategorie:

Autor: ,

Zeichner:

Entwickler:

Verlag / Publisher:

Genre:

Serie:

Erscheinungsdatum: 15.10.2019

Sprache: Deutsch

Bei Amazon bestellen

Meinen ersten Ausflug in der Welt von Shadowrun machte ich vor ungefähr 20 Jahren, als die dritte Edition erschien.  Nah verwandt mit meinem Lieblingssystem Earthdawn habe ich mich sofort wohl gefühlt in den Schatten Seattles. Auch wenn es damals schon Quellenbücher gab, die in Deutschland angesiedelt waren, habe ich die Staaten nie verlassen. Die nachfolgenden Editionen habe ich am Rande mitbekommen, aber bei weitem nicht so intensiv bespielt, wie ich gerne hätte. Nun gibt es aber wieder eine neue Edition. Zeitgleich zur Veröffentlichung des Grundregelwerkes kommt auch das erste Quellenbuch daher, das sich um die heutige Hauptstadt dreht: Berlin 2080.

Geteilt, vereint, geteilt, ver…

Eine Stadt ohne eigene Identität, so könnte man das Berlin im Jahre 2080 beschreiben. Zu oft wurde die Stadt geteilt und wiedervereint. Politische Machtkämpfe haben ihr Übriges dazu beigetragen. Lange konnte sie sich nicht entscheiden, will sie nun geführt, oder durch die Anarchie befreit sein? Dass die Teilung Berlins eine große Rolle spielt, ist auch am geschichtlichen Schnelldurchlauf zu erkennen. Er beginnt mit dem Mauerfall 1990.

Es folgen die wichtigsten Meilensteine der Geschichte: die Goblinisierung 2021, die Flucht der Regierung (Hannover ist nun Hauptstadt) im Jahr 2023, der Erlass des letzten Gesetzes 2039 und der damit einhergehenden Anarchie, dem Versuch wieder Recht und Ordnung herzustellen ab 2055 und der erneuten Teilung der Stadt. Ab dem Jahr 2070 sind die Ereignisse dichter erzählt, nicht nur im Monatstakt, sondern auch mit dem genauen Datum. Die Zeitreise endet schließlich im Oktober 2080. Die Leserschaft ist auf dem neusten Stand und kann sich nun um die Erkundung der Stadt kümmern.

Stadtrundgang durch das Berlin 2080

Nach einem Abstecher zu Informationen der Berliner Szene, erwartet die Leserschaft ein umfassender Stadtrundgang durch das Freie Berlin. Zu jedem Bezirk gibt es ein eigenes Unterkapitel, gespickt mit Informationen über die Besonderheiten des Bezirks. Zusätzlich gibt es Hinweise zu Machtspielern, der wichtigsten Orte und natürlich auch, welche Freizeitangebote und Gastronomie es dort gibt. Einige der Bezirke behielten ihren Namen, andere erhielten einen Zusatz, beispielsweise durch den Konzern, der in ihnen herrscht. Selbst das Umland – JWD – hat ein eignes Plätzchen, obwohl es eigentlich gar nicht mehr richtig zu Berlin gehört.

Doppelseite aus dem Quellenbuch Berlin 2080

Doppelseite aus dem Quellenbuch Berlin 2080

Neben den Bezirken spielen aber auch die Hotspots eine große Rolle für die Tourismusbranche. Es macht durchaus einen Unterschied, ob man sich im Osten oder Westen der Stadt befindet. Einzelne Viertel in den Bezirken sind es Wert mehr beachtet zu werden.

Wer hat die Macht?

Ab der Hälfte des Buches geht es dann ans Eingemachte, Politik und Macht spielen auch in Berlin trotz – oder wegen? – Anarchie eine große Rolle. Ganz vorn mit dabei ist die BERVAG, die jedoch im Datapuls Berlin und Datapuls ADL umfangreich beschrieben wurde. Die wichtigsten Daten lassen sich jedoch auch hier finden, bevor es zu den Beschreibungen der einzelnen Konzerne geht. Etwas detaillierter sind die Informationen zu Syndikaten, Gangs und anderen Institutionen und Gruppierungen. Natürlich dürfen auch Matrix und Magie nicht fehlen. Auch hier gibt es für die Leserschaft ein Kapitel mit genaueren Beschreibungen zu kennenswerten Hosts und magischen Hotspots. Und wenn wir uns schon in dunklere Gefilde begeben, dann dürfen wir natürlich auch nicht die Schattenseiten der Stadt meiden.

Hotspots in Berlin 2080

Hotspots in Berlin 2080

Bis hierhin haben wir 161 Seiten voller Stoff, die unabhängig von jedweder Edition sind. Ab dem Kapitel Spielinformation ändert sich das jedoch. Hier gibt es nicht nur Werte gängiger NSCs wie dem Konzernhai oder eines Horde-Schlägers. Auch typische Fahrzeuge, Waffen und andere Spielzeuge, die das Runnerherz begehrt, sind hier zu finden. Ganz zum Schluss folgen noch 10 Locations mit vielen Details, die in jedem Run vorkommen dürfen.

Einstieg in die Welt der Schatten in Berlin

Berlin ist bekannt dafür, einen hohen Verschleiß an Runnern zu haben. Das könnte daran liegen, dass der Einstieg in die Schatten nirgends im Umkreis so leicht ist, wie in Berlin. Aber dennoch ist die Stadt ein heißes und gefährliches Pflaster und manchmal kommen Anfänger einfach nicht mit ihrem Leben davon. Dass ausgerechnet diese Stadt als erstes bei der neuen Edition bedacht wird, ist daher nicht nur wenig überraschend, sondern auch sehr begrüßenswert.

Als Einstiegssystem für den rollenspielerischen Nachwuchs eignet sich Shadowrun in der 6. Edition allemal. Berlin als Wahl des Einstiegspunktes ist dabei so nah an der Realität, dass sich jeder Runner sofort zurechtfindet. Genug Eigenkreation führt aber auch dazu, dass es als Shadowrun erkannt wird. Wer lieber noch an einer alten Edition des Systems festhalten will, kann sich trotzdem der vielen Informationen dieses Werkes bedienen. Die wenigen Werte, die enthalten sind, lassen sich relativ problemlos an die Regeln anderer Editionen anpassen. Die Entwicklung der Stadt hingegen ist unabhängig von ihnen.

Fazit von Berlin 2080

In jedem Kapitel gibt es zahlreiche Seitenkommentare von InGame-Charakteren, die Hinweise für Runs und Plots in der Stadt liefern. Wichtige Fakten sind in Kästen angeordnet, die sofort den Blick der Leserschaft auf sich ziehen. Gelungen ist auch die Stadtkarte Berlins, die als herausnehmendes Poster dem Buch beiliegt. Auf einer Seite ist die Übersicht der Stadt mit ihren Bezirken, auf der anderen  Berlin Mitte im Detail zu sehen. Natürlich mit Legende und Markierungen zu den wichtigsten Orten.

Entgegen aller Gewohnheiten befinden sich die Kapitelbezeichnungen im Fußraum der Seiten. Wer schnell etwas nachlesen möchte, findet aber dank des umfangreichen Inhaltsverzeichnisses den passenden Abschnitt recht schnell. Einen Index gibt es nicht, ich bezweifle allerdings auch, dass ihn hier jemand vermissen könnte.

Alles in Allem ist Berlin 2080 ein richtig gut ausgearbeitetes Quellenbuch voller nützlicher Informationen. Die Gestaltung kann sich sehen lassen, die Illustrationen geben einen guten Hinweis, wie sich die Welt in Shadowruns Berlin wiederspiegelt. Wer sich mit der jüngsten Geschichte in und um die ADL beschäftigen möchte, sollte an diesem Werk nicht vorbei gehen.

Offizielle Seite zu Shadowrun 6
Mehr zu Shadowrun Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.