Alone – Alpha Expansion

07.08.2020 von Marcus Pohlmann

Alone - Alpha Expansion

Kategorie:

Autor: ,

Zeichner:

Entwickler:

Verlag / Publisher:

Genre: , ,

Serie:

Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Spieldauer: ca. 90 Minuten

Erscheinungsdatum: 03.04.2020

Sprache: Deutsch / Englisch / Italienisch / Spanisch / Französisch

Bei Amazon bestellen

Zeitgleich mit ihrem grandiosen SciFi-Dungeon-Crawler Alone haben HeidelBÄR Games auch die drei dazugehörigen Erweiterungen veröffentlicht. Die hier vorliegende Alpha Expansion, die kleinste der drei, umfasst Material, das im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne freigeschaltet wurde.

Was steckt drin?

Im Zentrum der Erweiterung stehen (zumindest für mich) die zwei neuen Charaktere. Für diese gibt es jeweils eine Karte und eine Kunststoffminiatur. Der Scharfschützen-Anzug ermöglicht es dem Held, Angriffswürfe mit Schusswaffen zu wiederholen. Als Begleiter kann der Scharfschütze geopfert werden, um einen Gegner direkt zu töten. Ansonsten liefert er zwei Extra-Würfel beim Angriff. Mittels des Anti-Grav-Anzugs bewegt der Spieler seine Figur einen zusätzlichen Sektor weit. Der Anti-Grav-Begleiter lässt beim Opfern das Jetpack zurück. Solange er im Spiel ist, ermöglicht er es dem Charakter ein Feld pro Runde weiter zu ziehen.

Sehr überschaubar

Sehr überschaubar

Neben den beiden Helden finden sich auch zwei blaue Anfangsmissionen in der Schachtel. Bei „Etwas lauert im Dunkeln“ muss sich der Held dem Alpha-Parasit, einer höheren Evolutionsstufe der normalen Parasiten, stellen. Das Alien hat sich im Generator-Raum ein Nest gebaut – dieses muss entweder zerstört oder der Parasit vernichtet werden. Als Belohnung winken Erfahrungspunkte und der Adrenalin-Injektor. Die zweite Mission führt den Spieler in den Kontrollraum. In „Von was Androiden träumen?“ ist eine Verteidigungsdrohne außer Kontrolle geraten und attackiert alles, was sich bewegt. Auch in diesem Szenario gibt es wieder Erfahrungspunkte. Der Held kann die Drohne alternativ reparieren und selbst steuern. Passend zu beiden Missionen gibt es zusätzliche Figuren für Alpha-Parasit und Verteidigungsdrohne.
Neben einer deutschen Übersetzung sind die Karten in vier weiteren Sprachen enthalten.

Wie wird’s gespielt?

Im Vergleich zum Grundspiel gibt es keinerlei Änderungen im Spielablauf. Wer Alone noch nicht kennt, findet HIER die dazugehörige Rezension mit einem Überblick über das Spielmaterial und die Mechanismen.
Auch die Vorbereitungen unterscheiden sich nicht. Die beiden blauen Anfangsmissionen werden lediglich zu den anderen Karten gemischt. Außerdem stehen die neuen Figuren entweder als spielbare Charaktere oder als Begleiter zur Verfügung.

Kann das Spiel was?

Zwei schicke neue Anzüge

Zwei schicke neue Anzüge

Der Inhalt der Alone – Alpha Expansion präsentiert sich sehr überschaubar – allerdings zu einem fairen Preis. Die beiden neuen Charaktere bringen nette taktische Optionen mit sich. Der Scharfschütze erhöht die Chancen im Kampf erheblich, während sich der Anti-Grav-Anzug für eine defensivere, schnellere Spielweise eignet. Die Missionen stehen im Schwierigkeitsgrad denen des Grundspiels in nichts nach. Vor allem der Alpha-Parasit, mit seiner Fähigkeit, weitere Parasiten zu rufen, macht dem Helden das Leben recht schwer. Auswirkungen auf den eigentlichen Spielablauf und die Mechaniken hat diese Erweiterungen jedoch keine.

Wurm & Drohne

Wurm & Drohne

Die Aufmachung orientiert sich ebenfalls am Grundspiel. Die wenigen Illustrationen sind atmosphärisch und düster. Die Figuren sind, für ein Brettspiel, ausreichend detailliert modelliert und der Guss ist sauber. Generell gibt es an der Qualität des Spielmaterials nichts auszusetzen. Sicherlich einer der Vorteile, wenn Grundspiel und Erweiterung zusammen produziert werden.

Mehr Informationen zur Erweiterung und natürlich zum Grundspiel gibt es auf der Homepage von HeidelBÄR Games. Hier findet sich auch die erratierte Karte des Scharfschützen-Anzugs als Download.

Man kann auch ohne die Alone – Alpha Expansion Spaß am Spiel haben. Die beiden neuen Charaktere und Missionen haben jedoch durchaus ihren Reiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.