Beauty and the Nerd

05.06.2020 von Joanna Lenc

Beauty and the Nerd - Pro 7

Kategorie:

Genre:

Serie:

Normalerweise schauen wir im freien TV nur zwei Sender, einen öffentlich rechtlichen und einen privaten. Ersterer sorgt dafür, dass wir aktuelle Nachrichten und das Zeitgeschehen in unserem Bundesland mitverfolgen können, letzterer dient der Unterhaltung. Das Besondere an nur zwei Sendern in der Liste ist, dass wir schnell umschalten können. Eine Taste reicht aus, die zwischen dem aktuellen und dem letzten Sender wechselt.

Was stimmt nicht mit euch?

Gestern war nur unser Kind zu Besuch. Da ich noch im HomeOffice beschäftigt war, hat sie es sich vor dem Fernseher gemütlich gemacht und ihr eigenes Programm gewählt. Spät am Abend haben wir dann wie gewohnt auf einen unserer beiden favorisierten Sender gewechselt, mit eben dieser einen besonderen Taste. Und sind dann versehentlich auf Pro 7 gelandet. Sicherlich, umschalten wäre kein Problem, aber es gibt Dinge, die kann man einfach nicht wegdrücken. Man muss hinsehen und sich fragen: „Was verdammt nochmal stimmt nicht mit euch?“

Habt ihr schon erraten, was da gerade im Abendprogramm lief? Genau, es war „Beauty and the Nerd“. Normalerweise kenne ich solche Formate von früher, als doch noch häufiger RTL2 in unserer Watchtime auftauchte. Damals hat man dann sowas wie Frauentausch geschaut oder irgendwas anderes banales, um sich über die gescripteten Situationen lustig zu machen. Mittlerweile bin ich aber älter geworden und vielleicht auch ein kleines bisschen schlauer, sodass mich solche Formate nicht nur extrem langweilen sondern auch angeekelt zurücklassen.

Beauty and the Nerd – Wo man nur hinsieht, keine Nerds da

Da werden einige selbsternannte Schönheiten präsentiert, von denen augenscheinlich eine dümmer ist als die andere und auf der anderen Seite stehen ebenso viele Männer, die umso schlauer wirken sollen. Sie sind fast ausnahmslos übergewichtig, pickelig und ungepflegt und frönen für den Otto-Normal-Zuschauer seltsamen Hobbies wie dem Sammeln von Magiekarten (gemeint ist hier tatsächlich das Sammelkartenspiel „Magic“)

Klischees werden hier bedient, die beim genauen Hinsehen noch viel Schlimmeres darstellen. Sie sind beleidigend und irreführend. Die Beauties dürfen beispielsweise erklären, was für sie ein Nerd ist. Sie beschreiben es mit einer Person, die lange Haare hat und stinkt. Das kennen wir doch schon irgendwoher? Ach ja, da gab es mal 2011 diese eine Reportage von RTL über die Gamescom, die etwas Ähnliches ausgesagt hat.

Marketing für C-Promis der nächsten Generation?

Die Beauties entpuppen sich tatsächlich als sehr Intelligenzlos. Und natürlich sind sie Schlagersängerinnen und Influencerinnen. Wer also schön ist, ist dumm und in der Medienwelt total erfolgreich und wer schlau ist, der ist ein Nerd und ein Totalversager im Leben. Dieses Format ist dabei nicht neu, die erste Ausstrahlung einer solchen Sendung erfolgte bereits vor über 15 Jahren, in Deutschland ist sie sehr erfolgreich gefloppt und daher gab es lange Zeit keine Fortsetzung. Bis jetzt. Statt aber wie in anderen Ländern zumindest ein wenig Abwechslung reinzubekommen, wie durch Geschlechterwechsel (es soll ja irgendwo auf der Welt und auch in Deutschland weibliche Nerds und männliche Schönheiten geben!), bleibt hier alles im altbewährten und total ausgelutschten Format.

Nerds in Sandalen – natürlich mit Socken – lange Haare, allesamt Gamer und in Rollen gezwängt, die gar nicht zu ihnen passen. Nerd ist nun mal nicht gleich Nerd und eine Intelligenzbestie würde freiwillig bei so einer Sendung nicht mitmachen, oder? Bei den Beauties sieht es wieder anders aus. Sie sind genau in ihrem Metier und auf der Suche nach der nächsten Sensationsmeldung über sich selbst. Schauspielerisch sind sie aber nicht sehr begabt und ein Dummchen spielen ist gar nicht so einfach. Manchmal blitzt tatsächlich die Intelligenz heraus, die sich tatsächlich hinter den High Heels und gemachten Brüsten versteckt, aber um die zu entdecken, müsste man länger hinsehen und dafür ist uns unsere Zeit dann doch zu schade.

Muss man mehr dazu sagen? Muss man nicht. Deshalb haben wir nach nicht einmal 5 Minuten beschlossen den Fernseher doch lieber auszumachen. Genug TV für diese Woche.

2 Gedanken zu “Beauty and the Nerd”

  1. Klischees sind doch immer etwas Wundervolles! 😉

    Und wenn der Nachwuchs euch das nächste Mal besucht, solltest Du besser die Fernbedienung verstecken!

    1. Joanna Lenc Joanna Lenc sagt:

      Ich muss ihr zugutehalten, dass sie so einen Mist nicht geschaut hat. Zum einen lief das Nachmittagsprogramm (The Middle und BBT), zum anderen ist sie innerhalb weniger Minuten eingeschlafen und hat eigentlich gar nichts geschaut. Zumindest hat sie sich in der Zeit nicht gelangweilt 😀

      Mal sehen, welche Sendung ich mir als nächstes vornehme…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.