Ÿldis

17.06.2022 von Marcus Pohlmann

Ÿldis

Kategorie:

Autor:

Herausgeber:

Zeichner:

Verlag:

Genre: ,

Format: Softcover

Seiten: 40

Preis: 15,00

Erscheinungsdatum: 18.04.2022

Sprache: Deutsch

Fabian W. W. Mauruschat ist als Autor recht umtriebig. Erst vor kurzem hat er ein Sachbuch über die Historie der Videospiele abgeliefert. Beim vorliegenden Ÿldis handelt es sich dagegen um einen Fantasy-Comic, den er gemeinsam mit der Zeichnerin L. Carolin Buckenhüskes realisiert hat. Ursprünglich als Online-Veröffentlichung in englischer Sprache gestartet, haben die beiden nun eine kleinen Printauflage im Selbstverlag herausgebracht.

Was steht drin?

Die 40 Seiten des Softcover-Bandes enthalten den Prolog, sowie das erste Kapitel. Diese sind auch HIER online zu sehen.
Der Prolog wirft den Leser direkt ins Geschehen. Die vier Protagonisten, Artha, Qarju, Rungi und Sturle, sind auf einer Rettungsmission im hohen Norden der Welt Ÿldis unterwegs. Ihr Ziel ist dabei eine Gruppe der „Kalten“. Diese humanoiden Geschöpfe, mit spitzen Ohren und lilafarbener Haut, dienen der Eisgottheit Fybal und terrorisieren die menschliche Bevölkerung. Der Trupp, dem die vier Kundschafter auflauern, hat zwei Kinder aus einer naheliegenden Siedlung entführt.
Im anschließenden Kampf erfährt der Leser etwas mehr über die Helden, beispielsweise, dass die Feuerwirkende Rungi nicht nur Flammen entfachen, sondern auch löschen kann. Die Kriegerin Artha hat andere verborgene Talente – sie verwandelt sich während des Kampfes in einen Bären und zerreißt einen der Gegner. Letzten Endes gelingt es ihnen die Kalten zu überwältigen und die geraubten Kinder zu retten. Auf dem Heimweg sehen sie sieben Eisdrachen, die mit ihren Reiterinnen, Hexen der Kalten, in den Süden, in Richtung Meer fliegen.

Nachdem der kleine Trupp die Kinder zu ihren Familien zurück gebracht haben, führt ihre Reise sie im ersten Kapitel in die Stadt Eystaden – die größte Siedlung in der Gegend. Hier hat sich die Kunde vom Flug der Eishexen schon weiter verbreitet. Um die Pläne ihrer Gegner auszukundschaften – und zu vereiteln – wird die Gruppe beauftragt, in den Süden zu reisen. Das Kapitel (und dieser erste Band) endet damit, dass die vier Helden ein Schiff besteigen und den Eishexen auf dem Seeweg folgen.

Am Ende des Bandes erhält der Leser einige Informationen über den Hintergrund des Comics und über Zeichnerin und Autor.

Gehört das Buch ins Regal?

Viel erfährt der Leser in dieser ersten Veröffentlichung von Ÿldis weder über den Hintergrund der Welt noch über die Protagonisten. Viele Elemente und Versatzstücke sind allerdings hinlänglich aus dem Fantasy-Bereich bekannt. Auch der eine oder andere Verweis auf historische nordische Kulturen ist vorhanden. Allerdings gibt es genug Eigenständiges, um erstes Interesse beim Leser zu wecken. Die (offensichtliche) Integration von Gestaltwandlern in die Gesellschaft und auch die Feuerwirkenden machen einen vielversprechenden ersten Eindruck. Ansonsten bleibt nur abzuwarten, wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird.

Im Zeichenstil finden sich Elemente westlicher Comics, aber auch ein starker Manga-Einschlag lässt sich nicht verleugnen. Zwei Dinge fallen dabei ins Auge: die exzessive Verwendung von Speedlines im Prolog und der Kontrast zwischen den „niedlichen“ Zeichnungen und der Gewaltdarstellung. Ich muss gestehen, dass es etwas gedauert hat, bis ich mich mit dem Stil angefreundet habe. Die Farbpalette umfasst eher natürliche, gedeckte Töne – wobei sich die Kalten davon deutlich abheben.

Wer mehr über die Welt erfahren möchte, wird auf der Homepage fündig. Hier findet sich auch ein kommentierter Video zur Entstehung der ersten Seiten. Mehr zum Autor Fabian Mauruschat gibt es auf dessen Internet-Präsenz. Einen Einblick in das künstlerische Schaffen von Carolin Buckenhüskes gibt es HIER.

Als Einführung in die Geschichte eignet sich Ÿldis recht gut. Wer mehr wissen möchte, findet entweder online oder demnächst auf den einschlägigen Conventions (beispielsweise der DoKomi) mehr Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.