Nördliche Sporaden

30.01.2012 von Marcus Pohlmann

Nördliche Sporaden

Kategorie:

Autor:

Verlag:

Genre: ,

ISBN: 978-3956543876

Format: Softcover

Seiten: 276

Preis: 16,90

Erscheinungsdatum: 01.08.2011

Sprache: Deutsch

Bei Amazon bestellen

Zu meiner Schande muss ich gestehen das ich, zumindest bis ich das Reisehandbuch Nördliche Sporaden aus dem Michael Müller Verlag auf meinem Schreibtisch liegen hatte, noch nie etwas von dieser Inselgruppe gehört habe. Ein kurzer Blick in den Atlas schafft hier allerdings Abhilfe und zeigt, dass diese Inseln in der Ägäis liegen und zu Griechenland gehören. Da es sich um ein recht beliebtes Urlaubsziel handelt, liegt der Reiseführer von Dirk Schönrock mittlerweile auch schon in der fünften Auflage vor.

Die gesamte Inselgruppe besteht aus weit über hundert kleinen, zumeist unbewohnten, Inseln. Lediglich die vier größeren Hauptinseln sind touristisch interessant und ziehen jedes Jahr zahlreiche Besucher an und so konzentriert sich auch der Autor auf diese. Doch zuerst bekommt der Leser noch einige allgemeine Informationen mit auf den Weg. Sowohl der Geschichte der Inseln ist ein Kapitel gewidmet wie auch der örtlichen Flora und Fauna. Ferner finden auch die klimatischen und geologischen Besonderheiten der Inselgruppe hier Erwähnung bevor sich die folgenden Kapitel mit den für Reisende wirklich wichtigen Themengebieten beschäftigen. An- und Abreise sowie die Fortbewegung auf und zwischen den Inseln zählen hier ebenso zu den praktischen Informationen wie Übernachtungsmöglichkeiten und ein kleiner Gastronomieführer. Den Abschluss dieses ersten Buchteiles bildet noch eine Übersicht über verschiedenste Situationen vom FKK-Baden über Zollgepflogenheiten bis hin zur Toilettenbenutzung.
Schließlich geht der Autor zur Beschreibung der einzelnen Inseln über. Hier folgt er immer dem gleichen Aufbauschema, so finden sich am Anfang jedes Kapitels allgemeine Informationen über die jeweilige Insel, ergänzt durch eine Sammlung der nützlicher Telefonnummern und der lokalen Eigenheiten. Dann werden die verschiedenen Ansiedlungen vorgestellt, wobei sich hier auch Empfehlungen für Hotels, Restaurants und verschiedene Sehenswürdigkeiten finden. Unterbrochen werden diese Texte immer wieder durch interessante Anekdoten über die jeweilige Insel und Wanderrouten, auf denen sich der Wanderer die Landschaft zu Fuß erschließen kann.
Den Anfang macht hier die kleinste der Inseln, Skiáthos. Mit ihren zahlreichen Sandstränden eignet sie sich vor allem für den entspannten Badeurlaub bietet aber auch dem kulturell interessierten Urlauber einige altehrwürdige Klöster und Kirchen sowie die alte Inselfestung Kástro. Skópelos ist touristisch etwas weniger erschlossen, bietet dafür aber eine gute Mischung aus Bademöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten, städtischem Leben, bewaldeten Hügeln und den allgegenwärtigen Klöstern. Wer als Tourist eher Entspannung sucht, für den ist vielleicht Alónnisos, die dritte der großen Inseln, interessant. Weniger auf den Badetourismus ausgelegt als ihre westlichen Nachbarn liegt der Reiz der Insel eher bei langen Wandertouren und ruhigen Kiesstränden. Etwas abseits liegt die größte der vier Inseln, Skyros auf der die Landwirtschaft noch Vorrang vor dem Tourismus hat. Auch hier bietet sich dem Besucher eine ausgewogene Mischung aus Strand, Bergen und Wald, so dass der Urlaub durchaus abwechslungsreich gestaltet werden kann, und natürlich gibt es auch hier wieder zahlreiche Klöster und Kirchen zu besichtigen.
Abgerundet wird der Band noch durch einen kleinen Überblick der wichtigsten griechischen Vokabeln und einem Register, welches die Orientierung beim Nachschlagen sehr erleichtert.

Der Leser dieses Reiseführers merkt dem Autor die Begeisterung für die Inseln recht schnell an. Hier werden die Vorzüge hoch gelobt während die Nachteile nur am Rande erwähnt werden. Allerdings schmälert dies den Informationsgehalt des Bandes in keiner Weise, da Dirk Schönrock es versteht trotz allen Lobes die Fakten nicht außer Acht zu lassen. Die dargebotenen Informationen decken eigentlich alles ab, was der Reisende wissen muss, wobei auch regionale Besonderheiten berücksichtigt werden, die von Insel zu Insel verschieden sind. Die Wandertouren sind auch wieder eine nette Zusatzinformation für all diejenigen, die zu Fuß die Inseln erkunden und dabei Land und Leute kennen lernen möchten.
Der Aufbau dieses Reisehandbuches folgt weitgehend den anderen Büchern aus dem Michael Müller Verlag und bietet eine übersichtliche Sammlung aller wichtigen Fakten, so dass dem Leser die Orientierung relativ leicht fällt. Auch an einen Grundstock mit Kartenmaterial wurde gedacht, der allerdings wieder durch etwas detailliertere Karten ergänzt werden sollte. Die großzügig eingestreuten Bilder vermitteln einen recht guten Eindruck von Aussehen und Stimmung der verschiedenen Örtlichkeiten und machen tatsächlich Lust auf einen Besuch im fernen Griechenland. Einzig negativ fallen hier die Druckfehler auf, die sich auf einige Seiten eingeschlichen haben und für einige unschöne schwarze Kleckse im ansonsten gelungenen Layout sorgen.

Ein vielleicht nicht immer objektiver aber auf jeden Fall umfassender und informativer Überblick über die großen Inseln der Nördlichen Sporaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.