Vernichtung

26. April 2016 von Marcus Pohlmann

Hordes Vernichtung

Kategorie:

Autor: , ,

Entwickler:

Verlag / Publisher:

Genre: , ,

Serie:

Erscheinungsdatum: 01.11.2015

Sprache: Deutsch

Bei fast allen Tabletop-Systemen dreht sich die Rüstungsspirale, mal langsamer, mal schneller, aber doch immer kontinuierlich weiter. Nachdem das Skirmisch-Tabletop Warmachine schon vor einiger Zeit einen weiteren Ergänzungsband erhalten hat, ist es nur folgerichtig, dass Ulisses Spiele nun auch für das Schwester-System Hordes mit dem Softcover-Band Vernichtung neues Material nachlegen. Auf 96 Seiten bekommt der Leser in erster Linie neue Einheiten, aber auch mehr Hintergrundmaterial zu den Konflikten die im Fantasy-Setting der Eisernen Königreiche toben.

Wie bei anderen Bänden der Serie, so sind auch hier die eigentlichen Regelteile des Bandes in eine umfangreiche Hintergrundstory eingebunden, in der die verschiedenen Protagonisten vorgestellt werden, die auf die aktuellen Ereignisse in Immoren eingeht und schließlich in einem großen Showdown mündet.
Der Regelteil wird mit einer Übersicht von vier Themenarmeen eingeleitet, die auf die in diesem Buch enthaltenen Warlocks abgestimmt sind. Danach folgen die Armeeeinträge für die Fraktion der „Trollblütigen“, die sich in der Struktur kaum von den anderen Kapiteln unterscheiden. Der schon bekannte Warlock Hoarluk Doomshaper in seiner epischen Inkarnation führt diese Fraktion an, gefolgt von dem gigantischen König der Gletscher. Bei Dhunias Knoten handelt es sich um einen Zusammenschluss dreier Trollsippen-Schamanen, denen eine eher unterstützende Rolle zukommt. Abgerundet wird dieses Kapitel durch den Offizier und Mörser der Pyg-Heckenschützen, die für die dringend benötigte Artillerie-Unterstützung sorgen. Kromag, der epische Warlock des „Zirkel Orboros“ verzichtet weitgehend auf subtile Spielereien und konzentriert sich darauf, die gegnerischen Truppen im Nahkampf zu vernichten. Mit dem Sturmraptor, einem riesigen Vogel, der über einige Synergien und Angriffe mit Elektrizität verfügt bekommt die Fraktion ebenfalls einen neuen Giganten, hinzu kommt mit den Schwarzmantel-Nebelreitern eine extrem mobile Magier-Einheit und die Blutweber-Nachthexe, die sich im dichtesten Kampfgetümmel am wohlsten fühlt. Zaal, der Warlock der „Skorne“, betritt als animierte Steinstatue das Schlachtfeld und harmoniert entsprechend mit den Unsterblichen dieser Fraktion. Die Wüstenhydra verfügt über stattliche fünf Nah- oder Fernkampfangriffe und einige Optionen um Wunden zu heilen, während der Ahnenorakel-Advokat praktisch eine rein unterstützende Funktion einnimmt. Bei den Legenden von Halaak handelt es sich schließlich um drei Krieger, die unterschiedliche Kampfstile und Fähigkeiten für den größtmöglichen Effekt kombinieren können. „Everblight“ schickt die beiden Zwillingsschwestern Saeryn und Rhyas als Warlock-Einheit in die Schlacht, was einen sehr flexiblen Einsatz ermöglicht. Darüber hinaus gibt es mit dem Plagenboten einen Giganten, der eine Schneise der Zerstörung hinterlässt, während er über das Schlachtfeld kriecht. Abgerundet werden die neuen Einheiten von den Grotesken-Todesfeen, fliegenden Abscheulichkeiten mit einer interessanten Angriffsfähigkeit und schließlich dem Grotesken-Assassine, einem extrem schnellen Solo, der sich für präzise Schläge eignet. Die meisten neuen Einträge haben die Autoren des Bandes jedoch den „Lakaien“ spendiert. Diese bekommen zwei leichte Farrow-Warbeasts jeweils spezialisiert für Nah- und Fernkampf, sowie einen Kriegsherr, der sich einer Einheit Farrow-Briganten anschliessen kann. Für die Freunde der amphibischen Kriegsführung gibt es mit dem Blinden Wandler ein schweres Alligatormenschen-Warbeast das als Schutzschild für einen Warlock fungiert sowie eine Einheit Croak-Räuber mit recht hinterhältigen Angriffen und Effekten. Schließlich gibt es noch Lynus Wesselbaum & Edrea Lloryrr, eine Charaktereinheit, die sowohl für Warmachine als auch Hordes eingesetzt werden kann und über einige nette Fähigkeiten verfügt. Hutchuk der Ogrun-Kopfgeldjäger, ein Solo, kann ebenfalls in beiden Systemen eingesetzt werden und erweist sich als recht vielseitige und schlagkräftige Ergänzung. Schließlich bekommt der Spieler in dem Band noch den Gremlinschwarm vorgestellt, der praktisch ausschließlich zum Einsatz gegen Warjacks bestimmt ist.
Wie üblich wird auch dieser Band durch eine kleine Modellgalerie und eine Anleitung abgerundet, die dem Leser einige Hilfestellungen bei der Bemalung von Croaks und Gremlins gibt.

Für mich als Gelegenheitsspieler ist es etwas schwierig die Spielstärke der unterschiedlichen Einheiten korrekt einzuschätzen, vor allem im hoch kompetitiven Turnierumfeld der beiden Spielsysteme. Aber zumindest meine Skorne Unsterblichen werden mit dem neuen Warlock und der Einheiten-Angliederung deutlich aufgewertet und dürften jetzt gelegentlich zum Einsatz kommen. Auch die Truppen der anderen Fraktionen machen einen soliden aber nicht übermächtigen Eindruck, vielleicht von einer oder zwei Ausnahmen abgesehen. Besonders bei den Giganten bin ich mir nicht sicher – während die Hydra einen eher bescheidenen Eindruck macht kommt mir der Sturmraptor, ohne ihn bisher auf dem Spielfeld gesehen zu haben, recht mächtig vor. Generell würde ich jedoch behaupten, dass die Spieler mit Vernichtung eher ungewöhnliche, teils hochspezialisierte Modelle bekommen, die bereits vorhandene Armee punktuell verstärken oder ihnen auch eine neue Ausrichtung geben können, ohne dabei die Spielbalance zu gefährden.
Die Illustrationen sind wie gewohnt stimmig, die begleitende Story recht unterhaltsam und auch bei der Übersetzung gibt es nicht wirklich etwas zu bemängeln. Als wirklicher Kritikpunkt fällt mir dagegen die sehr magere Bildergalerie auf, die lediglich zwei Seiten umfasst und nur wenige neue Modelle zeigt. Dafür sind die beiden Malanleitungen recht hilfreich und auch für andere Figuren nutzbar.

Ein, wie gewohnt, solider Band, der keine neuen Regeln, dafür aber eine recht breit gefächerte Auswahl an neuen Modellen für das Tabletop-Spiel enthält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.