Munchkin Zombies 2 – Um Armeslänge voraus

18. März 2012 von Marcus Pohlmann

Munchkin Zombies 2 - Um Armeslänge voraus

Kategorie:

Autor:

Zeichner:

Entwickler:

Verlag / Publisher:

Genre: , ,

Serie:

Erscheinungsdatum: 13.10.2011

Sprache: Deutsch

Die Veröffentlichungshäufigkeit hat sich in den letzten paar Jahren zwar etwas verlangsamt, aber dennoch erscheinen regelmäßig weitere Ableger oder Erweiterungen für das Kartenspiel Munchkin von Pegasus Spiele. Im letzten Jahr widmete sich das Spiel im Rahmen des allgemeinen Untoten-Hypes auch den verwesenden Vertretern der Zunft. Zeit also mit Munchkin Zombies 2 – Um Armeslänge voraus, wie die Erweiterung mit vollem Namen heißt, den Spielern frisches Futter vorzuwerfen.

Am Spielablauf hat sich, im Vergleich zu anderen Spielen der Serie, kaum etwas geändert. Die Spieler übernehmen hier allerdings weder die Rolle von Fantasy-Heroen, Piraten oder Superhelden, sondern schlurfen als Zombies dem Spielziel entgegen. Beginnend als „normaler“ Untoter der Stufe 1 müssen die Spieler Kämpfe bestehen, Schätze sammeln und natürlich ihren Mitspielern ordentlich einheizen um die Stufe 10 zu erreichen und damit das Spiel zu gewinnen. Dazu nimmt ein Spieler zu Beginn seiner Runde eine Karte vom Türstapel und handelt entsprechend der Vorgaben. Wenn es sich dabei um ein Monster handelt, so muss dieses bekämpft werden, wozu ein einfacher Stufenvergleich ausreicht. Aber auch Flüche oder nützliche Dinge finden sich in diesem Stapel, so z.b. Charakter-Rassen wie der Pest-, der Voodoo- oder der Atom-Zombie und Kräfte die das Untoten-Dasein erheblich erleichtern. Für das Besiegen der Gegner werden die Spieler schließlich mit Schätzen und Stufen belohnt, so dass sie im weiteren Spielverlauf immer stärker und mächtiger werden und so den unvermeidlichen Neid der Mitspieler auf sich ziehen. Diese versuchen dann dem jeweiligen Spieler so viele Steine wie möglich in den Weg zu legen, sei es, dass sie Monster im Kampf unterstützen oder den Spieler direkt verfluchen.
Regeländerungen im Vergleich zum normalen Munchkin Zombies gibt es überhaupt keine, so dass auf ein Regelheft komplett verzichtet wurde. Lediglich 112 neue Karten sind in der Box enthalten, die sich fast gleichmäßig in Schatz- und Tür-Karten aufteilen. Auch hier sind die Spieleentwickler keine neuen Wege gegangen sondern bieten einfach nur mehr Variationen. Natürlich sind zahlreiche neue Monster und Schätze dabei und auch die Flüche bieten mehr Abwechslung, aber letzten Endes handelt es sich hier um schon bekannte Konzepte.

Es ist schon erstaunlich, dass den Machern der Serie immer noch neue Dinge einfallen, die sie auf den Karten unterbringen können. Gelegentlich kommt es zwar zu Überschneidungen und Wiederholungen, aber diese sind bei der mittlerweile gewaltigen Kartenanzahl wohl nicht zu vermeiden. Natürlich können die Spieler auch nur mit dem Grundspiel Spaß haben, aber die Erweiterung bietet doch etwas mehr Abwechslung, eine längere Spieldauer und eine erheblich gesteigerte Kartenauswahl. Und das ist es schließlich, was die Munchkin-Spieler wollen: abstruse Ausrüstungsgegenstände wie das „Gewinnende Lächeln“, die mächtigen „Seifenblasen“ oder das leckere „Gammelfleischgepäck“, fiese Flüche die dem Gegner auch das letzte Hemd vom Leib rauben und mächtige Gegner die es zu Besiegen gilt.
Trotz der eigentlich eher unappetitlichen Zombie-Thematik gelingt es dem Illustrator John Kovalic lustige, schräge und manchmal auch ein bisschen böse Bilder für die Karten abzuliefern. Der Zeichenstil ist zwar einfach gehalten, vermittelt aber die Kartenidee meist recht gut und ist für Fans der Serie mindestens ebenso ein Kaufargument wie die eigentliche Spielidee.

Wirklich neue Aspekte bringt auch diese Munchkin-Erweiterung zwar nicht mit ins Spiel, sorgt aber für mehr Abwechslung und eine größere Kartenauswahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.