Munchkin Sammlerkoffer

2. September 2012 von Marcus Pohlmann

Munchkin Sammlerkoffer

Kategorie:

Autor:

Zeichner:

Entwickler:

Verlag / Publisher: ,

Genre: , ,

Serie:

Erscheinungsdatum: 01.08.2012

Sprache: Deutsch

Das Kartenspiel Munchkin genießt schon seit vielen Jahren Kultstatus. Immer neue Erweiterungen und Variationen sorgen dafür, dass es auch nach ungezählten Spielrunden nicht langweilig wird. Neben den eigentlichen Spielkarten gibt es zudem eine Unmenge an weiteren Dingen, die der ernsthafte Munchkin-Spieler unbedingt braucht. Seien dies nun Würfel, Lesezeichen oder begehrte Bonusgegenstände wie die Tentakelschoner oder die Superhelden-Unterhose. Nun hat der Friedberger Verlag Pegasus Spiele mit dem limitierten Munchkin Sammlerkoffer endlich, mit einiger Verspätung, ein Behältnis auf den Markt gebracht, welches alle Karten aufnehmen soll.

Vorder- und Rückseite des Koffers ziert das Motiv der „Feuerstuhl“-Karte im Großformat, während der Koffer mit zwei, nicht abschließbaren, Schnallen verschlossen wird. Das Innenleben besteht aus einer Kunststoff-Einteilung, die über eine Vielzahl an Fächern verfügt, in denen sämtliche bisher erschienenen Karten stehend aufbewahrt werden können. Der Verlag belässt es allerdings nicht einfach nur dabei, einen Koffer zu veröffentlichen, sondern legt einige alte und rare Promokarten, die gelegentlich auf Conventions ausgegeben wurden, wie beispielsweise das „Dampfross“ oder die Kampftechnik „Lung Fu“, bei. Auch die beiden vor einigen Jahren veröffentlichten Munchkin Beißt! Mini-Erweiterungen haben ihren Weg in den Koffer gefunden. Ganz neu ist dagegen die kleine Erweiterung Munchkin 7: Noch mehr gute Karten. Die 55 Karten verzichten fast vollständig auf Monster und Schätze, bieten jedoch zahlreiche Modifikatoren für eben diese. Besonders stechen hier die Karten „Chimäre“ und „Super Duper Munchkin“ ins Auge, die es dem Spieler erlauben eine beliebige Anzahl an Rassen und/oder Klassen gleichzeitig zu haben. Um das Kartenpaket abzurunden, gibt es schließlich noch 13 weitere Karten, die nur in Verbindung mit dem Sammlerkoffer erhältlich sind und in verschiedenen Erweiterungen eingesetzt werden können. Ebenfalls im Koffer findet sich eines der nützlichen „Kill-O-Meter“ mit dem die aktuelle Stärke der Monster und Spieler angezeigt werden kann. Auch an eine Befüllungsübersicht wurde gedacht, damit auch ersichtlich ist, wo welche Karten im Koffer ihren Platz finden. In einer kurzen Anleitung werden noch einige erläuternde Worte zu den neuen Karten gesagt und auch die Sonderregel des Koffers aufgeführt, denn dieser zählt natürlich auch als magischer Gegenstand.

Die neuen Karten selbst sind wie gewohnt lustig, ein bisschen gemein und steigern das Powerlevel für eine Munchkin-Runde teils erheblich. Gerade im epischen Spiel können so schon fast wahnwitzige Stufenzahlen zusammenkommen, die glücklicherweise mit Hilfe des „Kill-O-Meter“ immer übersichtlich bleiben. Für den Sammler bietet der Koffer zudem wohl eine der letzten Möglichkeiten an die frühen und wirklichen raren Promokarten zu kommen, die schon lange vergriffen sind.
Die Illustrationen stammen, von einer Karte abgesehen, wieder von John Kovalic und werden den hohen Erwartungen wieder einmal gerecht, die der Fan in die Arbeit des Zeichners setzt. Leider fällt die Qualität des Koffers gegenüber den Karten deutlich ab. Die Verarbeitung lässt sich mit dem Wort „billig“ recht gut beschreiben. Von den drei Koffern, die ich bisher in den Händen gehalten habe, hatten zwei kleinere Roststellen und bei allen gab es scharfe Kanten und Beulen. Auch das Innenleben konnte da nicht wirklich überzeugen, fiel mir die Deckenpolsterung, die nur mit schmalem, doppelseitigem Klebeband befestigt ist, schon beim ersten Öffnen entgegen. Die Kunststoff-Einteilung macht auch keinen übermäßig stabilen Eindruck, kann aber tatsächlich alle Karten aufnehmen und verhindert effektiv das sie durcheinander geraten.

Für den Fan ist der Munchkin Sammlerkoffer trotz der offensichtlichen Mängel ein Pflichtkauf. Wer nur ein Behältnis sucht um seine Karten aufzubewahren findet sicherlich billigere und haltbarere Lösungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.