Iron Kingdoms Spielleiterset

26. Dezember 2013 von Marcus Pohlmann

IK Spielleiterset

Kategorie:

Autor: , , , ,

Entwickler:

Verlag / Publisher:

Genre: ,

Serie:

Erscheinungsdatum: 01.11.2013

Sprache: Deutsch

Spielleiterschirme sind seit jeher ein beliebtes Hilfsmittel bei Rollenspielen um wichtige Spieldaten ständig im Auge zu behalten und sich vor den Blicken allzu neugieriger Spieler zu schützen. Daher ist es kaum verwunderlich, dass kaum ein Rollenspielsystem ohne diese kleinen Hilfsmittel auskommt. Auch das kürzlich erschienene Iron Kingdoms-Rollenspiel macht da keine Ausnahme. Allerdings begnügen sich Ulisses Spiele nicht einfach nur damit, einen schnöden Sichtschutz zu veröffentlichen, sondern legen dem Iron Kingdoms Spielleiterset noch einige weitere nützliche Dinge bei.

So gehören zu dem Set jeweils acht Charakter- und Begegnungsbögen für den Spielleiter im DIN A4-Format. Diese sind doppelseitig, vierfarbig auf festem Papier gedruckt und erlauben es, alle wichtigen Angaben über Charaktere, Nichtspielercharaktere und Monster ordentlich zu notieren. Ebenfalls acht mal sind sowohl die Initiative- und Zustandskarten für die Charaktere enthalten. Diese kleinen Kärtchen dienen dazu, dass der Spielleiter während den Kampfszenen die Reihenfolge der Aktionen, aber auch den Gesundheitszustand der Charaktere ständig im Blick hat.
Das Kernstück des Sets ist jedoch der Schirm selbst. Er ist vierteilig, wobei jedes Teil in etwa der Größe einer DIN A4-Seite im Querformat entspricht und auf recht massivem Karton gedruckt. Die Außenseiten, den Spielern zugewandt, zeigt drei mehr oder minder typische Abenteuerszenen aus den Eisernen Königreichen. Auf den Innenseiten dagegen findet sich für den Spielleiter eine Zusammenfassung der wichtigsten und am häufigsten genutzten Regeln. Alleine die Übersicht über die Kampfregeln nimmt dabei fast eineinhalb Seiten in Anspruch. Den gleichen Umfang hat der Teil welcher sich mit den verschiedenen Fertigkeiten und ihrem Einsatz widmet. Neben einer tabellarischen Übersicht der verschiedenen Fertigkeiten finden sich hier auch die entsprechenden Tabellen mit den Schwierigkeiten für im Spiel häufig vorkommenden Aktionen, beispielsweise Schleichen, Schwimmen oder Täuschen. An eine allgemein gehaltene Schwierigkeitsübersicht wurde ebenfalls gedacht, so dass der Spielleiter problemlos fast alle Situationen abdecken kann. Der letzte Teil des Schirms widmet sich den Aktionen, die von den Charakteren ausgeführt werden können, auch Informationen zur Initiative und zum Einsatz der Talentpunkte finden sich hier.

Grundsätzlich bin ich großer Freund von Spielleiterschirmen und auch das Iron Kingdoms Spielleiterset enttäuscht mich in dieser Hinsicht nicht. Fast alle Informationen die üblicherweise während einer Spielrunde gebraucht werden, finden sich hier. Zudem ist bei jedem Stichpunkt die Seite des Regelbuches angegeben, so dass auch hier ein Nachschlagen deutlich erleichtert wird.
Die beiliegenden Karten entsprechen denen, die auf der Homepage des Verlages zum Download bereit stehen, sind aber zusätzlich beschichtet. So lassen sich Eintragungen mit nicht-permanenten Stiften leicht entfernen.
Der Spielleiterschirm ist recht massiv ausgefallen und macht einen ausgesprochen robusten Eindruck, allerdings hatte sich bei meinem Exemplar die Verklebung der Innenseiten etwas gelöst, so dass ich dem guten Stück mit etwas Buchbinderleim zuleibe rücken musste.
Jedoch ergibt sich für den Spielleiter bei Iron Kingdoms durch den Schirm ein logistisches Problem: Dadurch, das ein guter Teil der Abenteuerhandlung, in erster Linie die Kämpfe, auf einem Spielbrett mit Figuren ausgetragen wird, ist der Spielleiter gezwungen entweder aufzustehen um die Miniaturen seiner Nichtspielercharaktere zu bewegen oder er delegiert diese Aufgabe an die Spieler. Um über den Schirm zu reichen und die Figuren selbst zu verschieben ist er, zumindest mir, viel zu groß.

Unbedingt nötig ist der Spielleiterschirm, wie bei fast allen Systemen, natürlich nicht, hilft aber dem Spielleiter ungemein die wichtigsten Regeln stets im Überblick zu haben und den Spielablauf zu beschleunigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.