Die Priester der Krähen

20. April 2015 von Marcus Pohlmann

Cthulhu - Priester

Kategorie:

Autor: , ,

Verlag / Publisher:

Genre:

Serie:

Erscheinungsdatum: 01.04.2015

Sprache: Deutsch

Beim Horror-Rollenspiel H.P. Lovecrafts Cthulhu steht in Kürze ein Wechsel zur mittlerweile siebten Edition an, die einige kleine, aber gravierende Änderungen mit sich bringen wird. Damit die Spieler schon direkt Material für den Umstieg zur Verfügung haben, veröffentlicht Pegasus Press mit dem Abenteuerband Die Priester der Krähen zwei Abenteuer, die schon auf die kommende Edition angepasst sind. Im Gegensatz zu den letzten Veröffentlichungen erscheint der 72 Seiten starke Band als Softcover.

Wie bei den meisten Rollenspielabenteuern nicht zu vermeiden, enthält diese Rezension den einen oder anderen inhaltlichen Spoiler, so dass dieser Text von potentiellen Spielern nicht unbedingt gelesen werden sollte.
Das erste Abenteuer, „Die Priester der Krähen“, wurde bereits 2005 in der neunten und schon lange vergriffenen Ausgabe des Magazins Cthuloide Welten veröffentlicht. Den neuen Regeln angepasst und auch inhaltlich leicht bearbeitet führt es die Charaktere im Hochsommer 1925 in den Ostsee-Kurort Travemünde. Auf der Suche nach einem verschwundenen Bekannten stolpern die Investigatoren direkt in eine Verschwörung hinein. Nicht nur den Mord an einem unbescholtenen Seemann gilt es aufzuklären, auch ein weit zurück liegendes Verbrechen ist noch immer ungesühnt. Was als relativ harmlose Krimigeschichte beginnt wird schnell um okkulte Attentäter, geisterhafte Erscheinungen und Visionen ergänzt.
Auch bei „Die Bucht der Toten“ handelt es sich um ein altes Abenteuer aus der Cthuloide Welten, das schon im Jahr 2001 erschienen ist und für die Veröffentlichung hier noch einmal entsprechend überarbeitet wurde. Angesiedelt im Sommer 1918 spielt sich ein Großteil der Handlung im ostpreußischen Seebad Hela ab, doch auch ein oder mehrere Ausflüge nach Danzig erwarten die Charaktere. Merkwürdige Vorkommnisse in der titelgebenden Bucht bringen die Charaktere auf die Spur eines Schiffsunglücks, lassen sie die Bekanntschaft eines mysteriösen Eremiten machen und konfrontieren sie mit einem mächtigen Artefakt dessen Einfluss sich sowohl auf Lebende wie auch auf Tote erstreckt.
Zusätzlich zu diesen beiden Abenteuern enthält der Band noch eine kurze Anleitung, mit deren Hilfe der Spielleiter diese (und natürlich auch nachfolgende) Szenarien auf frühere Regelversionen konvertieren und nutzen kann.

Die Abenteuer bieten eigentlich alles, was Spieler und Spielleiter bei einer Cthulhu-Spielrunde erwarten: Uralte Artefakte, wahnsinnige Kultisten, Verschwörungen, verbotene Bücher, fiebrige Visionen und außerweltliche Schrecken. Dazu kommt noch eine recht gelungen Mischung aus Ermittlung, Rollenspiel und kleineren Action-Sequenzen, so dass alle Beteiligten auf ihre Kosten kommen dürften. „Die Bucht der Toten“ hat mir dabei leicht besser gefallen, da sie einen etwas „handfesteren“ Handlungsablauf hat, allerdings funktionieren beide Abenteuer recht gut. Sie sind relativ gradlinig aufgebaut, was sie vor allem für Einsteiger interessant macht, bieten aber auch für erfahrene Mythos-Forscher gute Unterhaltung.
Auch an der Aufmachung gibt es wenig auszusetzen, wie gewohnt werden die Texte durch zahlreiche, liebevoll gestaltete Handouts ergänzt und die alten Fotografien sorgen für die entsprechende Atmosphäre. Nicht ganz so glücklich bin ich dagegen mit der Wahl des Papiers und der Softcover-Bindung, die beide keinen sonderlich hochwertigen Eindruck machen und qualitativ deutlich hinter früheren Publikationen aus der Reihe hinterher hinken. Allerdings lässt sich in Anbetracht des ausgesprochen günstigen Preises über dieses Manko leicht hinweg sehen.
Laut Informationen aus der Cthulhu-Redaktion sollen in den nächsten Wochen und Monaten noch weitere vergriffene Abenteuer überarbeitet und in dieser Form wieder veröffentlicht werden.

Zwar kein wirklich neues Material für die Fans des gediegenen Horror-Rollenspiels, doch erstes Futter für die siebte Edition und eine Möglichkeit, diese beiden schon lange nicht mehr erhältlichen Szenarien in die Sammlung aufzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.