Mitmachen!

Wir haben neue Positionen zu besetzen. Derzeit suchen wir Redakteure für:
Musik
Kino
Englischsprachige Fachliteratur
und Lektoren


Social Networking

roterdorn ist auch bei:

Twittertwitter
Facebookfacebook

Auf den Spuren großer Deutscher (Kritik)


Rezension von Julia

Autor: Rasper, Martin

Jedes Land hat seine Helden. Politiker, Schriftsteller, Künstler, Erfinder. Egal welchen Beruf sie hatten, wenn sie etwas für ihr Land bewirkt haben, bleiben diese Menschen unvergessen, etwas, das kaum jemandem sonst gelingt. Der Kunth Verlag hat nun ein Buch zu zusammengestellt, in dem hundert Persönlichkeiten vorgestellt werden, die das Leben und die Kultur Deutschlands verbessert und nachhaltig beeinflusst haben.

In kleinen einzelnen Kapiteln werden die grossen Deutschlands vorgestellt. Zu ihnen gehört zum Beispiel „Joseph Beuys“, der ein bedeutender Künstler war und versuchte den Aspekt der „Ganzheitlichkeit“ mit Leben zu füllen und benutzte viele natürliche Materialien. „Otto von Bismarck“ gehört jedoch ebenfalls dazu, der Politiker, der sehr zwiespältige Gefühle weckt. Vertrat er doch eine strikte monarchistische und damit einhergehende preußisch-nationalistische Ansicht der Politik. „Albrecht Dürer“ wird als das größte deutsche Genie der Renaissance bezeichnet und seine Werke und sein Ruf können sich durchaus mit denen Tizians oder Michelangelos messen. Ausgezeichnet haben seine Zeichnungen eine unglaubliche und originalgetreue Liebe zum Detail, die bis dahin noch nie da gewesen war. „Theodor Fontane“ ist einer der Schriftsteller, der wohl auf ewig unvergessen bleiben wird. Sein Buch „Effi Briest“ war bis vor kurzem Pflichtlektüre für das Abitur in Deutschland und in so manchen Ranglisten, die es von Büchern gibt, stehen seine Werke an den vordersten Stellen. Aber auch „Hermann Hesse“ darf nicht unerwähnt bleiben, mit seinen Werken wie „Demian“ oder der „Steppenwolf“ wurde er unvergesslich und schrieb sich mit diesen Romanen in die Herzen der rebellischen Jugend Deutschlands. „Otto Lilienthal“ ist der Begründer der Aerodynamik. Er gründete die Dampfkessel- und Maschinenfabrik Otto Lilienthal und forschte weiterhin an Flugapparaten herum, was ihm schließlich den Tod einbrachte. Das ist nur eine kleine Auswahl der vielen Menschen, die ihren Platz in diesem Buch gefunden haben.

Der Autor erwähnt in seinem Vorwort, dass er das Wort „Deutscher“ gedehnt hat, da einige der vorgestellten Persönlichkeiten keine Deutschen waren, wie man das heute verstehen würde. Es sind oftmals Grenzen verschoben worden, Namen wurden geändert oder die Menschen lebten zu einer Zeit, in der Deutschland selbst noch nicht existiert hat.
Deutschland hat Menschen hervorgebracht, die großes geleistet haben und sich damit auch das Recht verdient haben in diesem Buch erwähnt zu werden und unvergessen zu bleiben. Sicherlich kann man es jedoch nicht jedem Leser Recht machen, der ein oder andere wird bemängeln, dass ein „Grosser“ fehlt und der andere wird sagen, dass dieser oder jener in diesem Buch nichts verloren hat. Darüber muss man hier einfach hinwegsehen und das was man hat soweit genießen.
Der Aufbau der Berichte über die jeweiligen grossen Deutschen ist immer gleich. In einer knappen zusammenfassenden Einleitung erfährt man grob, welche Persönlichkeit sich hinter dem Namen verbirgt. In einem weiteren Text wird über dessen Leben und Wirken berichtet. Begleitet wird dieser Text von einem sehr großen Bild, das eine ganze Seite einnimmt und einzelnen kleineren Bildern, die über die Seiten verteilt sind.
Die Texte sind informativ, die Bilder hübsch anzusehen und gut abgelichtet worden, doch leider wurde eines vergessen. Die Bilder sind in diesem Buch nur hübsches Beiwerk und erfüllen keinen besonderen Zweck. Bei Künstlern hätte ich mir Abbildungen seiner Werke gewünscht und bei den Schriftstellern mehr als ein Foto einer Statue oder eines Hauses mit Bäumen.
Die Texte wurden in einem angenehmen Stil verfasst, lassen sich dadurch gut lesen und halten einen auch nicht lange auf, da sie jeweils nur einige Zeilen umfassen.

Alles in allem liegt hier eine nette Mischung aus Sachbuch und Bildband vor, in dem über hundert grosse Deutsche referiert wird. Dieses Buch ist durchaus einen Blick wert und damit zu empfehlen.


Wertung:

Gesamt:

Anspruch:

Spannung:

Bild:

Links:

Bestellen bei: AMAZON

Navigation
Zurück
Druckerversion

Infos:

Autor:

Rasper, Martin

Verlag:

Kunth

Erschienen:

01.05.2006

Kritiker:

Julia

ISBN oder
ProduktID:

9783899442168

Seiten:

240

Preis:

29,90 €

Typ:

Hardcover

 

Interview:

Spielemesse Nürnberg
Die Traumlande - Interview mit Huan Vu



Artikel:

Spielemesse Nürnberg
RPC 2014

von Marcus Pohlmann



Artikel:

Spielemesse Nürnberg
Salute 2014

von Marcus Pohlmann