Mitmachen!

Wir haben neue Positionen zu besetzen. Derzeit suchen wir Redakteure für:
Musik
Kino
Englischsprachige Fachliteratur
und Lektoren


Social Networking

roterdorn ist auch bei:

Twittertwitter
Facebookfacebook

Zettai Kareshi, Band 3 (Kritik)


Rezension von Julia

Autor: Watase, Yuu


Aus der Reihe "Zettai Kareshi"

Night hat eine andere Frau geküsst und dadurch wurde er neu gestartet. Ungewöhnlich ist jedoch, dass Riiko nicht vollständig aus seinem Gedächtnisspeicher gelöscht worden ist, sondern dass er sie lediglich als „Ex-Freundin“ abgespeichert hat. Der einzige Weg ihn zurück zu gewinnen ist ihn noch einmal zu küssen, doch das will er jetzt natürlich nicht, da er ja eine neue Freundin hat. Riiko lässt nichts unversucht und schließlich gelingt ihr die Rettungsaktion mit einem Trick in der passenden Situation. Doch damit nicht genug. Soushi Asamoto, ihr langjähriger Sandkastenfreund und guter Kamerad, hat ihr seine Liebe gestanden und Riiko weiß nicht mehr, was sie jetzt tun soll. Auf der einen Seite ist Night nun mal kein Mensch aus Fleisch und Blut, sondern eine lebensgroße Actionfigur, aber auf der anderen Seite ist er perfekt, ihr Traummann und hat ja trotz allem menschliche Züge. Dumm ist nur, dass sie nicht sicher ist, ob sie Soushi liebt, oder nicht. Sie kennt ihn nun mal schon lange und hat viel mit ihm geteilt. Night möchte fair sein und räumt, zwar eifersüchtig, aber gerecht, Soushi die gleichen Chancen ein wie sich selbst. Riiko steht zwischen zwei Stühlen, für wen soll sie sich entscheiden?
Die Geschichte verdichtet sich immer mehr. Es ist keine lustige Teenagerkomödie mehr, sondern inzwischen müssen alle Mitspielenden Leid und Kummer ertragen. Auf der einen Seite Soushi, der unglücklich verliebt ist und Angst hat, dass Night ihm Riiko wegnimmt. Auf der anderen Seite Night, der sich in der Welt der Menschen noch nicht ganz zurecht findet, dem immer wieder gravierende Fehler unterlaufen und der permanent an sich arbeitet um Riiko nicht ständig in Schwierigkeiten zu bringen. Dann ist da Riiko selbst, die es natürlich genießt, dass zwei gut aussehende Männer ihr den Hof machen und andererseits darunter leidet, weil sie beide gern hat und nicht weiß, für wen sie sich entscheiden soll. Bei der ganzen Sache besteht natürlich auch die Gefahr einen von beiden für immer zu verlieren und dieser Gedanke macht ihr Angst.
In diesem Band durchlebt man wirklich alle Arten von Gefühl. Querbeet von Angst und Liebe bis hin zur Erotik und Trauer; da müssen die Charaktere durch.
Die Zeichnungen sind Yuu Watase sehr schön gelungen und immer wieder großformatig angelegt, sodass man die Bilder richtig genießen kann. Der Druck ist sauber und gut. Die japanische Leserichtung wurde beibehalten.
Alles in allem kann ich diesen Band ebenso wie die anderen sehr empfehlen und muss nur eine Warnung aussprechen: Vorsicht, Suchtfaktor!


Wertung:

Gesamt:

Anspruch:

Spannung:

Erotik:

Gefuehl:

Humor:

Links:

Bestellen bei: AMAZON

Produkte (Watase, Yuu):
Alice 19th, Band 1
Alice 19th, Band 2
Alice 19th, Band 3
Alice 19th, Band 4
Alice 19th, Band 5
Alice 19th, Band 6
Zettai Kareshi, Band 2
Zettai Kareshi, Band 4
Alice 19th, Band 7
Zettai Kareshi, Band 5
Zettai Kareshi, Band 6
Fushigi Yuugi Genbu ...d 1
Fushigi Yuugi Genbu ...d 2
Fushigi Yuugi Genbu ...d 3
Fushigi Yuugi Genbu ...d 4
Fushigi Yuugi Genbu ...d 5
Fushigi Yuugi Genbu ...d 6
Fushigi Yuugi Genbu ...d 7
Fushigi Yuugi Genbu ...d 8
Fushigi Yuugi Genbu ...d 9
Arata Kangatari, Band 1
Arata Kangatari, Band 2

Verlag:
Egmont Manga & Anime

Navigation
Zurück
Druckerversion

Infos:

Serie:

Zettai Kareshi

Autor:

Watase, Yuu

Verlag:

Egmont Manga & Anime

Erschienen:

01.06.2006

Kritiker:

Julia

ISBN oder
ProduktID:

978-3770464678

Seiten:

200

Preis:

5,00 €

Typ:

Manga

 

Artikel:

Spielemesse Nürnberg
SPIEL ´14

von Marcus Pohlmann



Artikel:

Spielemesse Nürnberg
Verleihung des Gutenberg-Preises 2014

von Marcus Pohlmann



Vorschau:

Rotersand + Sono
A Night with ROTERSAND + SONO



Interview:

Spielemesse Nürnberg
Die Traumlande - Interview mit Huan Vu



Artikel:

Spielemesse Nürnberg
RPC 2014

von Marcus Pohlmann



Artikel:

Spielemesse Nürnberg
Salute 2014

von Marcus Pohlmann