Filmstarts am 12. Mai 2016

12. Mai 2016 von Averan

Sneak Peek, Filmpremie oder Kinotag: es gibt viele gute Gründe wieder ins Kino zu gehen. Ob Blockbuster oder Spartenkino, wir informieren euch hier über die Filmstarts dieser Woche!

Angry Birds – Der Film

Angry Birds Filmplakat © Sony Pictures

Angry Birds Filmplakat
© Sony Pictures

Animation | FSK 0 | 99 Minuten | Sony Pictures

Mit (Deutsche Stimmen): Christoph Maria Herbst, Axel Stein, Axel Prahl, Anja Kling, Smudo, Ralf Schmitz, Michael Kessler

Regie: Fergal Reily, Clay Kaytis

Der Film entführt uns auf eine Insel, die ausschließlich von glücklichen, flugunfähigen Vögeln bewohnt wird – oder zumindest fast. In diesem Paradies gehörten Red, ein Vogel mit der Neigung zu cholerischen Wutausbrüchen, der blitzschnelle Chuck und der unberechenbare Bombe schon immer zu den Außenseitern. Doch als die Insel eines Tages von mysteriösen grünen Schweinchen besucht wird, liegt es an diesen drei Ausgestoßenen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, herauszufinden, was die Schweine im Schilde führen.

 

Die Poesie des Unendlichen

Die Poesie des Unendlichen Filmplakat © Wild Bunch

Die Poesie des Unendlichen Filmplakat
© Wild Bunch

Drama/Biografie | FSK 6 | 114 Minuten |  Wild Bunch

Mit: Dev Patel, Jeremy Irons, Stephen Fry, Toby Jones

Regie: Matthew Brown

Im kolonialen Indien des Jahres 1913 arbeitet der 25-jährige Srinavasa Ramanujan (Dev Patel) als einfacher Büroangestellter. Seine Berufung ist jedoch eine andere: Er hat ein einzigartiges Gespür für Mathematik. Wild entschlossen, seine Hingabe an die Zahlen trotz Ablehnung von Vorgesetzten und Familie zu verwirklichen, schreibt Ramanujan an G. H. Hardy (Jeremy Irons), einen bedeutenden britischen Mathematikprofessor am Trinity College in Cambridge. Dieser erkennt Ramanujans Originalität und Brillanz und setzt sich seinerseits gegen Widerstände aus den eigenen akademischen Reihen durch, den „Rohdiamanten“ samt seiner unkonventionellen Ideen nach Cambridge zu bringen. Für eine Reise ins Ungewisse verlässt Ramanujan sein Land, seine Familie und Ehefrau Janaki (Devika Bhisé). Angekommen in England, kann er auf das Verständnis und Vertrauen seines Mentors Hardy bauen. Unter seiner Protektion entwickeln sich Ramanujans Theorien zu Formeln, die die Welt der Mathematik und die Haltung vieler Wissenschaftler bis heute für immer verändern sollten. Unermüdlich plädiert Hardy für die Anerkennung Ramanujans durch die elitären Universitätszirkel. Doch sein indischer Kollege ist im kalten, abweisenden England kurz vor dem Ersten Weltkrieg ebenso ein Außenseiter wie in seinem Heimatland. Mit letzter Kraft kämpft der mittlerweile schwer erkrankte Ramanujan darum, seine Arbeiten zu veröffentlichen und ein Establishment zu überzeugen, dass für seine Geniestreiche noch nicht bereit ist.

 

Mängelexemplar

Mängelexemplar Filmplakat © X Verleih

Mängelexemplar Filmplakat
© X Verleih

Drama | FSK 12 | 112 Minuten | X Verleih

Mit: Claudia Eisiniger, Katja Riemann, Barbara Schöne, Laura Tonke, Maximilian Meyer-Bretschneider, Maren Kroymann, Christoph Letkowski

Regie: Laura Lackmann

Karo hat kein Problem. Karo ist das Problem: Für ihre Chefin, ihren Freund und für einen Baumarktmitarbeiter, der Karo nach einem sonderbaren Wutausbruch in Gewahrsam nehmen muss.

Und es stimmt, mit Karo stimmt was nicht.

Sie ist ungeduldig, viel zu emotional und hat sich selbst nicht unter Kontrolle. Als Karo deswegen ihren Job verliert und selbst ihre beste Freundin nichts mehr von ihr wissen will, wird ihr klar, dass sich etwas ändern muss. Voller Übereifer stürzt sie sich in eine Therapie, will die Superpatientin sein und macht gerade deshalb alles falsch. Als daraufhin ihr Freund mit ihr Schluss macht wird es ernst. Von Panikattacken in die Depression getrieben muss sie feststellen, dass es nicht leicht ist, ein Problem zu lösen, wenn man es selber ist.

 

Victor Frankenstein – Genie und Wahnsinn

Victor Frankenstein Filmplakat © 20th Century Fox

Victor Frankenstein Filmplakat
© 20th Century Fox

Horror | FSK 16 | 110 Minuten | 20th Century FOX

Mit: Daniel Radcliffe, Jessica Brown Findlay, James McAvoy, Andrew Scott, Charles Dance

Regie: Paul McGuigan

Der außergewöhnliche Wissenschaftler Victor Frankenstein (James McAvoy) und sein ebenso brillanter Schützling Igor Strausman (Daniel Radcliffe) teilen eine noble Vision: durch ihre bahnbrechenden Forschungen wollen sie der Menschheit zur Unsterblichkeit verhelfen. Aber Victors Experiment geht zu weit und seine Obsession hat grauenvolle Konsequenzen. Nur Igor kann seinen Freund am Rande des Wahnsinns erreichen und ihn vor seiner monströsen Kreation retten.

 

Wie Männer über Frauen reden

Wie Männer über Frauen reden Filmplakat © NFP

Wie Männer über Frauen reden Filmplakat
© NFP

Komödie | FSK 12 | 89 Minuten | NFP

Mit: Oliver Korittke, Barnaby Metschurat, Frederick Lau, Ellenie Salvo González, Kida Khodr Ramadan

Regie: Henrik Regel

Was Frauen über Männer denken, wissen wir mittlerweile alle. Wie aber ist es umgekehrt? Für alle, die endlich wissen wollen, WIE MÄNNER ÜBER FRAUEN REDEN, kommt nun der Film, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Im Berliner Szenekiez Kreuzberg sind die Nächte lang und die Gespräche nicht immer tiefsinnig. DJ, Martini, Frankie, Marco & Tine durchleben den ganz alltäglichen Wahnsinn des Liebeslebens mit all seinen Missverständnissen, Emotionen und Tiefschlägen. Die Freunde versuchen gemeinsam herauszufinden, wie man am besten beim anderen Geschlecht landet – und dabei vielleicht sogar das Glück des Lebens findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.