Süße Weihnachtsklassiker – Himmlisches aus Österreich

23. November 2012 von Heike Rau

Weihnachtsklassiker

Kategorie:

Autor:

Verlag:

Genre:

ISBN: 978-3701732852

Format: Hardcover

Seiten: 112

Preis: 14,90

Erscheinungsdatum: 02.10.2012

Sprache: Deutsch

Um die Weihnachtszeit herum wird in vielen Familien gerne gebacken. Zucker, Honig, Nüsse, Trockenfrüchte, Marzipan und Schokolade und Gewürze wie Zimt und Vanille sind beliebte Zutaten für Weihnachtsgebäck. Der Konditormeister Dieter Fechner stellt in seinem Buch Rezepte zu weihnachtlichen Keksen, Plätzchen, Kuchen und Konfekt vor, darunter viele Klassiker aus Österreich und regionale Köstlichkeiten, die es lohnt nachzubacken.

Zu den Klassikern zählen zum Beispiel die Zimtsterne, die Florentiner, die Kokosbusserl und die Linzer Kipferl. Lecker sind auch die Mürbeteigkekse, darunter Königsschnitten und Nougattaler. An Butterkeksen gibt es Dinkelmandelkekse und Weihnachtsbutterkekse. Nachbacken lassen sich auch leckere Lebkuchen, darunter Elisenlebkuchen und Honigtörtchen. In der Windbäckerei findet man Spritgebäck aus Eischneemasse wie Engelswolken, Kaffeerosetten und Windringerl, die man mit einem Band versehen, auch als Schmuck an den Weihnachtsbaum hängen kann. Auch Mandelgebäck passt gut zu Weihnachten, darunter Karamellplätzchen und Mandelarabesken. Ebenfalls beliebt sind weihnachtliche Kuchen. Hier findet man selbstverständlich einen festlichen Weihnachtsstollen, aber auch Aniskuchen und Vollkornbananenkuchen. Zum Naschen und Verschenken gleichermaßen eignet sich Konfekt wie die Amarettokugerl und die gefüllten Datteln.

Die weihnachtlichen Vorbereitungen, was das Backen betrifft, erleichtert das Buch sehr. Es gibt ausgesprochen schöne Vorschläge unter den Rezepten, die zu backen sich lohnt. Die Plätzchen, gefüllte und auch einfache ungefüllte, und die Kuchen sind besondere Spezialitäten und auch die Auswahl an Konfekt gefällt gut.
An Backutensilien braucht man nicht viel. Natürlich sollten Nudelholz, Backpapier, Mixer, Schneebesen, Spritzbeutel und einige Ausstechformen vorhanden sein.

Jede Doppelseite beinhaltet die Zutatenliste mit Mengenangaben und ein Rezept mit gegenüberliegendem ganzseitigem Foto. Diese Fotos sind sehr stimmungsvoll gemacht und passen gut zu Weihnachten. Alle Kekse werden hier formvollendet und in einer besonders festlichen und sehr warm wirkenden, abgedunkelten Lichtstimmung präsentiert. Das ist eine schöne Einstimmung auf das vor einem liegende weihnachtliche Backvergnügen.
Die Rezepte selbst sind sehr übersichtlich gehaltet und dabei gut nachvollziehbar. Das Schriftbild ist allerdings recht klein gehalten. Die Seitengröße bemisst sich auch nur auf gerademal 18 cm x 13 cm. Das ich recht klein für ein Backbuch. Zumindest ist die Backanleitung in einzelne Abschnitte untergliedert.

Wer bestimmte Begriffe nicht kennt, kann diese in einem Glossar nachschlagen. Zu vielen Rezepten liefert der Autor spezielle Tipps und Tricks mit, damit das Gebäck auch wirklich gut gelingt.
Es gibt viele einfache, aber auch sehr raffinierte Rezepte im Buch. Manche Plätzchen sind leicht zu backen, für andere braucht man ein bisschen Fingerspitzengefühl und auch Übung, damit das Gebäck so perfekt wird wie auf den Fotos dargestellt. Das Buch eignet sich damit für Backanfänger, aber auch für Hobbyköche, die die Herausforderung suchen und besonderes Gebäck ihren Gästen anbieten möchten.
Viele der kleinen regionalen Köstlichkeiten eignen sich auch gut als Mitbringsel zum Adventskaffeetrinken, als kleines Geschenk für den Nikolausstiefel oder für den bunten Weihnachtsteller.

Fazit: Da kleine, sehr ansprechend gemachte Büchlein enthält insgesamt 40 Rezepte für die Weihnachtsbäckerei. Die Auswahl an weihnachtlichem Gebäck gefällt ausgesprochen gut. Das Buch ist für Backanfänger und für geübte Hobbybäcker gleichermaßen gut geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.