Heile deinen Rücken

15. Juni 2010 von Heike Rau

Rücken

Kategorie:

Autor:

Verlag:

Genre: ,

ISBN: 978-3035050769

Format: Softcover

Seiten: 110

Preis: 9,95

Erscheinungsdatum: 09.03.2007

Sprache: Deutsch

Die Ismakogie -„Die physiologisch ideale Schwingungsrhythmik der beeinflussbaren Muskeln im Alltagsleben nach erkennbaren körpereigenen Ordnungsgesetzen“ – ist eine Entwicklung Anne Seidels (1900-1997), einer Wiener Professorin. Mit dieser Bewegungslehre soll die Haltung verbessert, also der Körper in Form gehalten werden. Der Entstehung von Rückenschmerzen kann auf diese Weise vorgebeugt werden. Bei bestehenden leichten Rückenschmerzen werden die Selbstheilungskräfte aktiviert.

Die Funktionsweise des Rückens mit der Wirbelsäule und den Muskeln wird sehr genau beschrieben. Hier werden Haltungsfehler aufgezeigt und entsprechend bewertet. Das Herumlümmeln auf dem Stuhl oder zusammengesunkenes Stehen sind Gift für den Rücken. Warum das so ist, wird im Buch genau erklärt. Die Beschwerden, die sich entwickeln, sind bekannt. Wohl jeder hat schon einmal an Rückenschmerzen gelitten. Haltungsfehler werden aber nicht nur in Textform beschrieben, sondern auch in Bildern erklärt. Man sieht den Unterschied sofort.

Zunächst wird die richtige Grundhaltung beim Sitzen und Stehen eingeübt. Dabei ist erhöhte Aufmerksamkeit gefragt. Wenn man diese Haltungen sicher beherrscht, kann man die Übungen angehen. Anspannung und Entspannung sind die Grundlagen. Diese Gegensätze werden harmonisch verbunden. Wichtig dabei ist es auch hier, auf seinen Körper zu achten. Jede Bewegung sollte in Gedanken mitvollzogen werden. Bewusstes Üben mit Freude ist das Ziel. Nur so kann ein besseres Körpergefühl eintreten.
Überanstrengung wird vollkommen vermieden, da nur kleine schwingende Bewegungen ausgeführt werden, die den Körper nicht belasten. Man kommt also nicht ins Schwitzen und auch von Muskelkater bleibt man verschont. Aber auch bei aller Einfachheit der Übungen, man spürt dennoch, wie die Muskeln arbeiten und bekommt ein Gefühl dafür, welche Muskelgruppen den Rücken stützen.

Die Übungen werden im Liegen, Sitzen oder Stehen ausgeführt. Man kann also schon morgens im Bett anfangen und die Übungen, die man im Liegen macht absolvieren und seinem Rücken etwas Gutes zu tun. Aber auch tagsüber gibt es immer wieder Gelegenheit kleine Übungen zu absolvieren. Man braucht keine Hilfsmittel bei den Übungen im Stehen. Sie lassen sich fast unbemerkt durchführen. Das leichte Federn fällt kaum auf. Und für die Übungen im Sitzen findet sich sicherlich immer ein Stuhl, weitere Hilfsmittel braucht man nicht, so dass sich viele dieser Übungen unauffällig durchführen lassen, zum Beispiel im Büro

Die Übungen zu erlernen, ist kein Problem. Sie sind äußerst einfach und dennoch wirkungsvoll, auch wenn es sicher seine Zeit dauert, bis man es spürt. Die Autorinnen erklären jede Übung in Wort und Bild und das so anschaulich, dass man sich wunderbar hineindenken kann. Die einfachen Strichzeichnungen reichen vollkommen aus, um Klarheit über die Übungsabfolge zu erlangen.
Dass die Übungen jederzeit und überall durchführbar sind, ist von großem Vorteil, gerade in unserer hektischen Zeit.

Das Buch ist sehr übersichtlich gestaltet. Der Text ist in eine etwas schmalere Spalte geschrieben, so dass eine Randleiste vorhanden ist. Dies wird genutzt, um Wichtiges in kurzen Sätzen zu betonen. Das ist eine gute Orientierungshilfe. Die Zeichnungen sind einfach gehalten und dennoch äußerst anschaulich.
Man findet im Buch noch einige hilfreiche Adressen und Internetadressen, sowie ein Literaturverzeichnis zum Thema Fitness.

Fazit: Das kleine Buch überzeugt inhaltlich. Die Autorinnen sprechen den Leser direkt an und bauen ein Vertrauensverhältnis auf. Sie wirken sehr motivierend, so dass man Lust bekommt, direkt mit dem Üben zu beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.