Das Buch Ruthe

10. März 2014 von Marcus Pohlmann

Das Buch Ruthe

Kategorie:

Autor:

Zeichner:

Verlag:

Genre:

Serie:

ISBN: 978-3551681355

Format: Hardcover

Seiten: 128

Preis: 12,90

Erscheinungsdatum: 01.09.2013

Sprache: Deutsch

Ralph Ruthe ist derzeit sicherlich einer der erfolgreichsten und umtriebigsten Cartoonisten in unseren Breitengraden. Nicht nur das seine gezeichneten Scherze regelmäßig sowohl in gedruckter Form als auch virtuell veröffentlicht werden, auch geht der Zeichner auf ausverkaufte Lese-Touren, produziert animierte Filmchen, ist bei verschiedenen Musik-Projekten involviert und arbeitet mit anderen Cartoonisten zusammen. Daher ist es nicht verwunderlich das der Carlsen Verlag in unregelmäßigen Abständen die recht weit verstreuten Cartoons für den Leser zusammenfasst damit diese den Überblick behalten. In dem aktuellen Hardcover-Band Das Buch Ruthe finden sich auf 128 Seiten fast ebenso viele Zeichnungen, die sowohl schon bekanntes, als auch unveröffentlichtes Material enthalten.

Während viele Werke von Ralph Ruthe sich mit einem bestimmten Themenschwerpunkt befassen, beispielsweise mit Fischen oder Weihnachten, legt der Verlag hier eine Sammlung von neuerem Material aus den unterschiedlichsten Bereichen vor. Wie schon in den vorangegangenen Bänden übernehmen in vielen Cartoons Tiere die Hauptrolle: Sehr beliebt sind dabei Geier und Eichhörnchen, ein ebenfalls immer wiederkehrendes Motiv sind die Bäume, gelegentlich im Zusammenspiel mit Bibern und auch der Tod ist ein regelmäßiger Gast auf den Seiten von Das Buch Ruthe. Auf menschliche Protagonisten greift der Autor dagegen nur recht selten zurück und nutzt dabei meist absurde Szenarien. Die Bandbreite der Gags reicht von relativ harmlosen Scherzen, beispielsweise weigert sich Batman bei „Wer wird Millionär?“ den Telefon-Joker zu nutzen oder Captain Ahab jagt den Minimalpigmentierten Wal bis hin zu recht bösartigen Pointen, wie derjenigen auf dem Titelbild oder dem Eichhörchen-Junkie das sein Nutella in einem Löffel erhitzt, damit es „noch viiiiiel creeemigaaaaa“ wird.

Bei Cartoons, ähnlich wie bei Comedy, besteht das große Problem immer darin, dass es der Autor nie allen Lesern recht machen kann. Jedoch gelingt es Ralph Ruthe recht gut mit seinen Zeichnungen fast jeden Geschmack zu bedienen. Der Band bietet Absurdes, Slapstick, harmlose Lacher, hintersinnige, manchmal auch bitterböse Pointen und schert sich nebenbei nicht sonderlich um politische Korrektheit. Selbst ernste Zeitgenossen und Menschen mit eher speziellem Humor sollten daher in dem Buch zumindest einige Cartoons finden, die sie zum Schmunzeln bringen. Mir gefällt vor allem, wie Ralph Ruthe in der Lage ist mit nur einer einzigen Zeichnung und wenigen Zeilen Text eine komplette Geschichte zu erzählen und dabei immer noch eine funktionierende Pointe unterbringt.
Der Zeichenstil ist auf das Wesentliche reduziert, mit klaren Linien und kräftigen Farben, und konzentriert sich direkt auf das Geschehen. Während andere Zeichner den Hintergrund mit zusätzlichen Details füllen, bevorzugt Ruthe eine eher plakative Vorgehensweise in dem vorliegenden Band erstaunlich gut funktioniert. So kann der Leser direkt die Situation erfassen, auch der Text ist knackig formuliert und kommt direkt auf den Punkt.
Optisch kann der Hardcover-Band mit der Heißfolienprägung und der soliden Bindung überzeugen, selbst wenn er nicht ganz so opulent ausgestattet ist wie beispielsweise Shit Happens! oder Flossen. Das Einzige, was das Lesevergnügen etwas trübt ist, das regelmäßigen Besuchern von www.ruthe.de ein guter Teil der Cartoons sicherlich schon bekannt sein dürfte, hier hätte der Verlag gerne etwas mehr unveröffentlichtes Material auswählen dürfen.

Das Buch Ruthe beschert dem Leser eine gelungene Sammlung mit Cartoons für alle Lebenslagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.