Angel Giraldez Masterclass Volume 2

26. Dezember 2016 von Marcus Pohlmann

Angel Giraldez Masterclass Volume 2

Kategorie:

Autor:

Herausgeber:

Verlag:

Genre: , ,

ISBN: 8461747151

Format: Softcover

Seiten: 152

Preis: 44,95

Erscheinungsdatum: 05.12.2016

Sprache: Englisch

Vor gut 18 Monaten veröffentlichte Angel Giraldez, Hausmaler für die Miniaturenschmiede Corvus Belli, in Zusammenarbeit mit dem spanischen Farbenhersteller Acrylicos Vallejo den ersten Band mit seinen gesammelten Tipps und Malanleitungen. Nun legt er mit Angel Giraldez Masterclass Volume 2 den Nachfolger vor, der noch tiefer in die Materie eintaucht und dessen Fokus auf der Verwendung verschiedenster Techniken auf spezifischen Miniaturen liegt.

Das erste Kapitel des Bandes dient einer kurzen Zusammenfassung der speziellen „Angel Giraldez Methode“, einer Kombination aus Airbrush- und normalen Pinseltechniken, die bereits ausführlich im ersten Buch (dessen Rezension sich HIER findet) vorgestellt wurde. In den drei folgenden Kapiteln gibt der Autor einen kurzen Einblick in die Farbtheorie, die für dieses Buch verwendeten Materialien, sowie einige Tipps zu Pinselführung und Farbverdünnung. Ein besonderes Augenmerk wird im sechsten Kapitel auf die Airbrush-Pistole gelegt. Neben einem Überblick über den technischen Aufbau und die korrekte Reinigung wird hier auf die Verwendung der Farben sowie die Erzielung bestimmter Sprüh-Effekte eingegangen. Waren die bisherigen Texte eher allgemein gehalten, so widmet sich das siebte Kapitel zwei konkreten Maltechniken. Die hier vorgestellte Technik des „Non Metallic Metal“ baut direkt auf dem ersten Buch auf und beschäftigt sich mit der Erzielung von metallischen Effekten auf Miniaturen ohne den Einsatz metallischer Farben. Bei der zweiten Technik handelt es sich um das sogenannte „Weathering“, eine Methode, mit deren Hilfe der Maler Figuren und Fahrzeuge durch Verschmutzungs-, Alterungs- und Abnutzungseffekte ein realistischeres Aussehen geben kann.
Mit über 100 Seiten doppelt so umfangreich wie die vorangegangenen Kapitel liefert „Masterclasses“ umfangreiche Malanleitungen für verschiedene Miniaturen für alle neun Fraktionen des SciFi-Tabletops Infinity. Anhand von rund 50 Figuren demonstriert Angel Giraldez die Bemalung der kompletten Miniatur oder pickt dabei einen Aspekt besonders heraus. Die Bandbreite reicht hier von der Basegestaltung über die Rüstungsplatten der TAGs (Kampfläufer), Tartanmuster bei schottischen Truppen, Roben, Tarnkleidung, Energiewaffen und Fahrzeugen bis hin zu außerirdischen Hauttöne für die Combined Army. Abgerundet wird der Band mit der Bemalung einer Büste, wobei der Schwerpunkt hier auf Haut und Augen liegt, während andere Aspekte etwas außen vor bleiben.

Angesichts eines mittlerweile beinahe unendlich großen Angebotes von (meist kostenlosen) Tutorials zur Miniaturenbemalung im Internet stellt sich natürlich die Frage nach der Sinnhaftigkeit eines solchen Buches. Für mich liegt der eigentliche Nutzen und die Daseinsberechtigung in den vielen kleinen, teils sehr speziellen Bereichen die in diesem Buch abgedeckt werden, beispielsweise der Bemalung einer Sonnenbrille, der Ledereffekt eines Mantels oder auch der richtige Einsatz von Lichtern auf Rüstungen. Die Kombination aus detaillierten Bildern und dem erläuternden Text liefert dabei neue Ansätze, die von den gängigen Maltechniken abweichen und mit denen sich erstaunliche Ergebnisse erzielen lassen. Wie schon im Vorgängerband liefert Angel Giraldez dabei Tipps und Tricks, die sich in erster Linie an den erfahrenen Miniaturenmaler richten, der die Arbeit mit Pinsel und Airbrush beherrscht. Aber auch ein kompletter Neuling kann die eine oder andere Information aus dem Band ziehen und so sein Niveau steigern. Die hier behandelten Miniaturen stammen zwar alle aus dem Science-Fiction-Genre, sind aber vielseitig genug, dass auch reine Fantasy-Spezialisten noch genug Anregungen finden.
Die Bilder, wahrscheinlich das wichtigste Element des Buches sind wieder ausgesprochen detailliert, sauber fotografiert und gedruckt. Die dazugehörigen (englischen) Texte liefern die notwendigen Erklärungen, auch wenn ich mir häufiger Informationen zur Farbkonsistenz, Mischungsverhältnissen und Pinselführung gewünscht hätte.

Wie schon der Vorgängerband, so dient auch der zweite Teil eher dazu das eigene Malniveau zu steigern als die Grundlagen zu vermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.